Alle Kategorien
Suche

Angelaufenes Glas aus der Spülmaschine - so werden Gläser richtig sauber

Ohje. Ihr Glas sollte in der Spülmaschine schön sauber werden und nun ist es hässlich beschlagen? Man könnte es auch "angelaufen" nennen. Handelt es sich um ein einfaches Glas oder ein Kristallglas? Angelaufenes Glas aus der Spülmaschine ist nicht mehr zu retten. Wenn Sie aber nachfolgende Informationen haben, wird Ihnen das sicher nicht mehr passieren.

Nur glänzende Gläser sind schön.
Nur glänzende Gläser sind schön.

Glas sollte nicht in eine Spülmaschine

  • Grundsätzlich ist es sehr zwiespältig, Glas in eine Spülmaschine zu geben, denn die Gefahr, dass durch das scharfe Spülmaschinenmittel oder Aneinanderreiben der Spülgegenstände Schrammen und Kratzer an der Glasoberfläche entstehen, ist groß. Sobald die Glasoberfläche, wenn auch nur kaum merklich, angegriffen ist, dringen Hitze, Chemikalien und Wasser ins Innere und beschlagen das Glas. Die Folge ist ein irreversibel, angelaufenes Glas aus der Spülmaschine.
  • Achten Sie vor allem darauf, dass Sie kein Kristallglas in die Spülmaschine geben, denn Kristallglas verträgt kein heißes Wasser. Sie wären entsetzt, wenn Sie nach dem Spülgang Ihre Kristallgläser der Spülmaschine wieder entnehmen, denn sie sehen anschließend stumpf, blind und weiß-grau-häßlich aus. Angelaufenes Kristallglas aus der Spülmaschine werden Sie nie wieder glänzen sehen. Da helfen Ihnen auch keine weiteren Tipps.
  • Vermerken Sie grundsätzlich, dass Kristallgläser niemals in eine Spülmaschine dürfen und dass es bei einfachen Gläsern Glückssache ist, wenn sie die Spülmaschine glänzend überstehen. Also, der nächste Merksatz lautet: Angelaufenes Glas aus der Spülmaschine lässt sich nie wieder beheben.

Spülen Sie Gläser immer im Handspülbecken

  • Wenn Sie abends eine Party hatten und nicht mehr spülen möchten, ist es ratsam, die Gläser mit einem Schuss Wasser zu füllen. Dadurch kann sich z. B. ein Likörrest nicht "anbacken" und lässt sich am nächsten Tag gut ausspülen.
  • Wählen Sie das Wasser, vor allem für Kristallgläser nie zu heiß und geben Sie etwas Spülmittel hinzu. Spülen Sie die Gläser kurz unter fließendem Wasser vor, anschließend in handwarmem Spülwasser durch und abschließend in etwas "Glasglanzbad" (oder Zitronenbad) nach. Polieren Sie die Gläser mit einem weichen Baumwolltuch gut trocken.
  • Dennoch ist es möglich, dass Sie plötzlich in Ihrem Schrank ein angelaufenes Glas vorfinden. Diese Glaskorrosion kann verschiedene Gründe haben (Temperaturschwankungen, Staubansammlung usw.) Wenn Sie bislang Ihre Gläser korrekt gepflegt haben, gibt es eine große Chance, ein in dieser Art angelaufenes Glas wieder zum Glänzen zu bringen:

So reinigen Sie angelaufenes Glas

  • Reiben Sie das einfache Glas mit einer halben Zitrone rundum und gut ein. Anschließend spülen Sie die Zitronenreste unter fließendem, warmen Wasser ab und spülen das Glas einmal in handwarmem Geschirrspülwasser durch. Beim Polieren müssten Sie schon sehen, dass Ihr Glas wieder glänzt.
  • Falls die "Zitronenkur" nicht ausreichend war, weichen Sie etwas Holzasche in dem (einfachen) Glas ein. Geben Sie noch Salmiak hinzu und lassen Sie das ganze über Nacht einwirken. Am nächsten Tag spülen Sie das Glas wie bereits beschrieben (warmes klares Wasser - handwarmes Geschirrspülmittel - polieren)
  • Oft hilft es, wenn Sie das einfache Glas mit einer Essig-Salzlösung rundum abwaschen, dann damit befüllen und alles eine viertel Stunde einwirken lassen. Anschließen spülen Sie das Glas, wie bereits berichtet.
  • Kristallglas können Sie auch mit ein wenig Salz bearbeiten, indem Sie Salz in warmem Wasser auflösen und das Glas darin mit einem weichen Baumwolltuch spülen. Oder Sie bereiten ein "Alkoholbad" zu (½ Alkohol und ½ Wasser) und spülen das Kristallglas darin.

Nehmen Sie stets saubere, weiche, fuselfreie Tücher, um Ihr Glas zu reinigen. Den im Text erwähnten Glasglanzreiniger erhalten Sie im Glas- oder Putzmittel-Fachhandel.

Teilen: