Alle Kategorien
Suche

Anfahren am Berg - so gelingt's mit dem Auto

Anfahren am Berg - davor haben die Fahrschüler immer Angst. Aber auch langjährige Autofahrer haben manchmal hiermit ein kleines Problem. Im Grunde genommen ist dies aber ganz einfach.

Hier müssen Autofahrer Feingefühl beweisen.
Hier müssen Autofahrer Feingefühl beweisen. © siepmannH / Pixelio

Reguläres Anfahren am Berg - so funktioniert es

Wenn Sie mitten am Berg zum Stehen kommen - weil zum Beispiel eine Verkehrsampel auf Rot steht oder Gegenverkehr kommt und die Straße für zwei Fahrzeuge zu eng ist - dann stehen Sie vor dem kleinen Problem, am Berg anfahren zu müssen. Dies ist jedoch relativ einfach:

  1. Bereits beim Stehenbleiben haben Sie zur Sicherheit die Handbremse angezogen, selbst wenn Ihr rechter Fuß auf dem Bremspedal steht.
  2. Besonders wichtig beim Anfahren am Berg ist es, dass Sie den ersten Gang einlegen. Der zweite oder gar ein höherer Gang würde zum "Absterben" des Autos führen.
  3. Wenn Sie nun wieder losfahren dürfen, dann müssen Sie zeitgleich die Handbremse lösen (allerdings ganz langsam, also nicht auf einen Schlag) und das Kupplungspedal kommen lassen. Die Handbremse dürfen Sie nur deshalb langsam lösen, da Ihr rechter Fuß - sobald Sie die Kupplung kommen lassen - das Bremspedal loslässt, um das Gaspedal betätigen zu können. Sollten Sie hierbei die Handbremse zu schnell lösen und dann das Bremspedal nicht mehr gedrückt halten, dann würde die Schwerkraft das Auto rückwärtsfahren lassen.
  4. Jetzt müssen Sie nur noch langsam die Kupplung kommen lassen und gleichzeitig das Gaspedal langsam betätigen.

Am Berg anfahren ohne Handbremse

Geübte Autofahrer können am Berg auch ohne angezogene Handbremse anfahren:

  1. Während Sie stehen, betätigt Ihr rechter Fuß das Bremspedal.
  2. Wenn Sie am Berg anfahren dürfen, dann lassen Sie das Kupplungspedal bis zu dem Punkt kommen, bei dem der Leerlauf beendet ist und der Gang im Getriebe eingelegt wird.
  3. Jetzt müssen Sie ganz schnell mit dem rechten Fuß von der Bremse gehen und das Gaspedal betätigen.

Das Kommenlassen der Kupplung sowie das Loslassen des Bremspedals und das Überwechseln auf das Gaspedal sollte möglichst zeitgleich geschehen.

Teilen: