Was Sie benötigen:
  • Ananas
  • Messer

Egal ob Sie die Ananas nach dem zackenförmigen Aufschneiden einfach essen, auf den Toast legen oder damit ein Dessert dekorieren möchten, diese Form der Zubereitung ist in jedem Fall ein Hingucker. Achten Sie darauf, dass die Ananas nicht zu reif, aber auch nicht mehr zu hart ist, um den Geschmack nicht nur deutlich mehr genießen zu können, sondern auch zu einem tollen Aussehen des Obstes beizutragen. 

So schälen Sie die Ananas

  1. Zunächst müssen Sie die Ananas schälen, bevor Sie diese weiterverarbeiten und mit Zacken versehen können. Dazu sollten Sie ein Scharfes Messer verwenden und äußerst vorsichtig vorgehen. Trennen Sie oben den Strunk und unten ebenfalls ein Stück ab, sodass nur noch an der Seite die Schale zu finden ist. 
  2. Nun schneiden Sie mit dem Messer die seitliche Schale ebenfalls wen, schälen also die Ananas vor dem Aufschneiden. Nun müssen Sie lediglich noch den harten Teil des Ananas-Inneren entfernen. 
  3. Dies klappt entweder mit einem Ananasrohr oder dem Messer. In diesem Fall sollten Sie ein Ananasrohr verwenden, da die Scheiben nicht halbiert sein sollen. Stecken Sie das Rohr auf die Ananas, drehen Sie es nach unten und schon ist der harte Teil des Kerns entfernt. 

Die Frucht zackenförmig aufschneiden

  1. Nun haben Sie eine geschälte und ausgehöhlte Ananas vorliegen, die Sie nun in Scheiben schneiden können. Passen Sie die Dicke der Scheiben Ihren Bedürfnissen an. 
  2. Schneiden Sie anschließend die Scheiben an einer Stelle komplett auf und an vier weiteren Stellen so weit ein, dass Sie die Scheibe aufbiegen können und ein gerades Ananasstück mit Zacken entsteht. Präsentiert auf einem schönen Teller oder zu einem gelungenen Dessert wird diese Ananasvariante garantiert zum Hingucker.