Alle Kategorien
Suche

Analoges Telefon anschließen - so geht's

Im Zeitalter der modernen Telekommunikation wird Technik immer unüberschaubarer. So gestaltet es sich beispielsweise schwierig ein analoges Telefon für den täglichen Gebrauch anzuschließen, da man von den vielen Fremdwörtern, Abkürzungen und auch der modernen Technik häufig überfordert wird. Eine überschaubare Anleitung für den Anschluss eines analogen Telefons könnte daher bei der Realisierung enorm helfen.

Man braucht einen Techniker, um ein analoges Telefon anzuschließen.
Man braucht einen Techniker, um ein analoges Telefon anzuschließen.

Was Sie benötigen:

  • 1 analoges Telefon
  • 1 TAE Dose F,N, FF oder NFN (wird vom Netzbetreiber installiert oder ist bereits beim Kunden vorhanden)
  • Geduld bis der Telefontechniker zu Ihnen kommen kann
  1. Vor sich liegen haben Sie als erstes Ihr analoges Telefon, eine TAE Dose wird vom Netzbetreiber gelegt oder ist bereits vorhanden. Eine Eigeninstallation ist nicht erlaubt, zudem wird neben dem Einbau der Telefonbuchse auch gleich die Rufnummer mit registriert.
  2. Wohin Sie diese analoge TAE Anschluss Dose installieren lassen bleibt Ihnen jedoch selbst überlassen, ebenso welche Telekommunikationsgeräte Sie daran anschließen wollen. TAE steht als Abkürzung für Telekommunikation Anschluß Einheit und ist eine Norm für den Anschluß von Telefonen, Faxgeräten, Anrufbeantwortern, Wahlhilfen und Modems.

Verschiedene TAE Anschlussmöglichkeiten für ein analoges Telefon

  • TAE-F Dose wobei das F für Freisprechen steht. F-Codierte TAE-Stecker findet man nur an analogen Telefonen. (nicht an ISDN und Systemtelefonen).
  • Dann gibt es auch noch die TAE-N Dose( N steht für nicht freisprechen, also für Faxgeräte und Anrufbeantworter). Wenn Sie beides anschließen wollen, benötigen Sie folglich eine TAE Dose für beide Möglichkeiten, da es nicht möglich ist, beispielsweise einen F-Stecker in einen N-Anschluss zu stecken.
  • Wollen Sie sich derzeit lediglich ein Telefon anschließen, sich jedoch beide Möglichkeiten offen halten, besorgen Sie sich einfach eine TAE-NFN Dose für Fax Telefon und Anrufbeantworter.
  • Der Begriff TAE ist jedem bekannt, der sich schon einmal mit seinem Telefon und dessen …

  • Eine TAE-FF dient dann also folglicherweise für den Anschluß von zwei Telefonen mit unterschiedlichen Rufnummern.

Der analoge Telefonanschluß ist derzeit in der Regel einer der einfachsten und preiswertesten Telefonanschlusstechniken, die es gibt. Sie erhalten als Endverbraucher eine einzelne Rufnummer, die Ihnen sogar rechtlich gesehen gehört.

Anschluss eines analogen Telefons

    1. Ihr analoges Telefon besitzt einen sogenannten F- Stecker,  stecken Sie diesen in die Mitte der installierten  TAE- F Dose. 
    2. Den Stromanschlussstecker (nur bei integrierten Anrufbeantwortern vorhanden, ansonsten entfällt dieser Schritt), platzieren Sie in einer nahe gelegenen Steckdose. Nun müsste Ihr analoges Telefon funktionieren. Mit einem Faxgerät oder Anrufbeantworter verfahren Sie gleichermaßen.
    3. Möchten Sie sich zudem noch ins Internet einwählen können, schließen Sie ein entsprechendes Modem an Ihrer TAE Dose an.
    4. Modem und PC verbinden Sie  danach mit einem sogenannten Patchkabel (im Fachhandel).

    Beachten Sie jedoch, dass für alle Funktionen zusammen lediglich eine Rufnummer zur Verfügung steht. Das heißt, wenn Sie im Internet surfen wollen, sind Sie zur gleichen Zeit nicht telefonisch erreichbar. Je nach Einwahlverfahren oder Ihren Wünschen (z.B. ISDN), benötigen Sie außerdem noch  ein Netzabschlussgerät bei einem ISDN-Basisanschluss (NTBA) und eine Telefonverteilung, damit haben Sie dann je nach Betreiber zwischen drei und zehn Rufnummern zu Ihrer Verfügung und einem Telefonat, während Sie im Internet surfen, steht damit nichts mehr im Wege. 

    Teilen: