Alle Kategorien
Suche

Analoge Bilder digitalisieren - so wird's gemacht

Sie haben analoge Bilder, die Sie digitalisieren möchten. Dies ist mit den richtigen Hilfsmitteln sehr einfach und geht auch relativ rasch. Die Anleitung wird Sie Schritt für Schritt heranführen.

Mit einem Scanner ist Digitalisierung kinderleicht.
Mit einem Scanner ist Digitalisierung kinderleicht.

Was Sie benötigen:

  • Guten Scanner (bereits installiert)
  • Bildbearbeitungsprogramm (z. B. das kostenlose GIMP)
  • Staubtuch
  • Analoge Fotos
  • Glasreiniger
  • Leinenhandtuch

Wie Sie analoge Bilder digitalisieren

  1. Nehmen Sie die analogen Bilder, die Sie digitalisieren möchten zur Hand.
  2. Schauen Sie sich die Bilder gut an, ob sie irgendwelche Beschädigungen oder Flecken haben.
  3. Stauben Sie die analogen Bilder, die Sie digitalisieren möchten, mit dem Staubtuch vorsichtig ab, falls Sie sie länger in einer Schublade liegen hatten.
  4. Reinigen Sie vor dem Scannen die Glasplatte des Scanners mit einem Leinenhandtuch und einem Glasreiniger. Es wäre ärgerlich, wenn Sie Staub oder Flecken auf den zu digitalisierenden Bildern hätten.
  5. Lassen Sie die Glasplatte einige Minuten trocknen, bevor Sie das erste zu digitalisierende Bild darauflegen.
  6. Schalten Sie den Scanner an.
  7. Legen Sie das erste Foto in den Scanner. Achten Sie bitte darauf, dass es wirklich waagerecht im Scanner liegt, sonst haben Sie später in GIMP bzw. einem anderen Bildbearbeitungsprogramm noch Arbeit mit dem Transformieren der digitalisierten Fotos.
  8. Gehen Sie auf Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Scanner / Kameras.
  9. Rufen Sie den Scanner auf, dessen Marke dort steht.
  10. Es öffnet sich ein Setup, durch das Sie selbstredend geführt werden.
  11. Wichtig ist, dass Sie mindestens 300 dpi einstellen. Für sehr gute Fotos benötigen Sie sogar 600 dpi oder mehr.
  12. Geben Sie im Setup sinnvolle Namen für die Fotos, die Sie digitalisieren, damit Sie später genau wissen, welches Foto mit dieser Fotodatei gemeint ist (z. B. Strandparty2010-Claudia).
  13. Die digitalisierten Fotos, die am Ende des Scanvorganges herauskommen, haben eine sehr große Dateigröße. Damit sie beispielsweise auf einer Homepage verwendet werden können, müssen sie von 2500 Pixeln auf beispielsweise 420 Pixel Breite verkleinert werden. Dies führen Sie mit dem Bildbearbeitungsprogramm durch.
  14. Sinnvoll sind auch die Erhöhung des Kontrasts und die optimale Einstellung der Helligkeit des Fotos.
  15. Darüber hinaus können Sie bei Personenaufnahmen auch Körperunreinheiten wie Pickel etc. wegretuschieren, wenn Sie möchten.
Teilen: