Alle Kategorien
Suche

An Mac einen Beamer anschließen - so funktioniert's

An Mac einen Beamer anschließen - so funktioniert's2:29
Video von Christa Miller2:29

Ein Beamer gehört mittlerweile in den meisten Konferenz-, Klassen-, und Seminarräumen zum Standardrepertoire, um Präsentationen auf die Leinwand zu werfen. Auch Ihren Mac können Sie natürlich an einen solchen Projektor anschließen, Sie sollten allerdings vorher die Anschlüsse des Geräts kennen.

Was Sie benötigen:

  • Adapterkabel

Weiterer Autor: Viktor Peters

Adaptervielfalt für den Mac

  • Je nachdem, welchen Mac Sie mit einem Beamer verbinden wollen, brauchen Sie ein anderes Adapterkabel. Das hängt zusätzlich auch noch einmal vom Anschluss des Beamers ab. Auf der Seite des Beamers gibt es eigentlich nur drei verfügbare Anschlüsse: VGA, DVI und HDMI.
  • Gerade die Macbook Pros, aber auch die normalen Macbooks, haben in den letzten Jahren jedoch häufig den Video-Ausgang im Steckerformat gewechselt. So wurde beim Macbook Pro von DVI über DisplayPort (in Thunderbolt integriert) bis zu HDMI alles eingesetzt, die Macbooks setzten anfangs noch auf Mini-DVI und haben dann auch auf Thunderbolt umgestellt.
  • Apple bietet jedoch für nahezu jede vorstellbare Kombination Adapterkabel an. Diese Kabel bekommen Sie natürlich auch in den Apple Stores und in den Reseller Stores zum Beispiel von GRAVIS, mStore oder reStore. So ist für das aktuelle Macbook ein Kabel von DisplayPort auf DVI oder HDMI erhältlich. Selbst für das iPhone und das iPad gibt es Kabel, die den Anschluss per VGA, DVI oder HDMI an einen externen Monitor ermöglichen.

Den Beamer richtig ansteuern

  • Haben Sie das richtige Kabel gefunden und den Beamer an Ihren Mac angeschlossen, sollte der Beamer auch automatisch das ankommende Videosignal verstehen und ein Bild zeigen. Ist dies nicht der Fall, klicken Sie in der Menüleiste Ihres Macs auf das Monitorsymbol (alternativ: Systemeinstellungen - Monitore) und dann auf "Monitore erkennen". Daraufhin sollte der Beamer das gleiche Bild wie Ihr Mac zeigen, die Displays sind synchronisiert.
  • Sie können den Beamer auch als zweites Display ansteuern, sodass nicht alle Aktionen, die Sie auf Ihrem Mac durchführen, auch auf dem Beamer sichtbar sind. Dazu klicken Sie wie bereits oben beschrieben wieder auf das Monitorsymbol und wählen dann die Option "Bildschirm erweitern" anstelle von "Bildschirme synchronisieren". Jetzt können Sie mit der Maus aus der Displayfläche Ihres Macs herausscrollen und kommen dann auf dem Beamerbild an.

Die Leistungen über den Mac optimieren

  1. Wechseln Sie in die Systemeinstellungen des Macs. Hierfür klicken Sie oben auf den Apfel und wählen das entsprechende Symbol aus.
  2. Vor Ihnen sollten Sie nun einige Kategorien und dazugehörige Funktionen sehen, die Ihnen das Anpassen der einzelnen Optionen erlauben. Um den Beamer und seine Leistung zu verbessern, wählen Sie "Monitore".
  3. Sie haben nun die Möglichkeit, bei beiden Darstellungen nicht nur die Auflösung anzupassen, sondern parallel dazu auch die Farben. Letzterer Bereich dürfte besonders interessant sein, da er genutzt werden kann, um Farben anders darzustellen als bisher.
  4. Parallel zu diesen Einstellungen bieten manche Anwendungen, die Inhalte an den Beamer übertragen, weitere Einstellungen an. Diese können Sie sehen, indem Sie den betreffenden Befehl über die Menüleiste auswählen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos