Alle Kategorien
Suche

Ampel Rot und Grün - so erklären Sie Kindern die Bedeutung

Kindern die Bedeutung der Ampelfarben Rot und Grün auf verständliche Weise zu erklären, ist eine der wichtigsten Grundlagen der Verkehrserziehung. Es gibt allerdings nicht wenige Eltern, die feststellen müssen, dass dies gar nicht so einfach ist, wie man meinen könnte.

Verbinden Sie Rot und Grün mit dem jeweiligen Ampelmännchen.
Verbinden Sie Rot und Grün mit dem jeweiligen Ampelmännchen. © Hans_Dieter_Volz / Pixelio

Verknüpfen Sie die Farben Rot und Grün mit dem jeweiligen Männchen

Wenn Sie Ihren Kindern die Bedeutung der Farben bei einer Fußgängerampel erklären, genügt es nicht zu sagen, dass man bei Grün gehen kann und bei Rot stehen bleiben muss. Was für Erwachsene selbstverständlich ist, erleben Kinder in der Regel nämlich als einen sehr abstrakten Zusammenhang.

  • Bis zum Eintritt ins Schulalter kommt es bei Kindern immer wieder vor, dass sie Rot und Grün bei einer Ampel durcheinanderbringen oder unsicher sind, welche Farbe noch mal für "Gehen" und welche für "Stehen" steht.
  • Aus diesem Grund sollten Sie sich beim Erklären der Bedeutung der Farben unbedingt auch auf die Ampelmännchen beziehen, da deren angedeutetes Gehen oder Stehen für Kinder viel leichter zu verstehen und zu merken ist. 
  • Weisen Sie also klar und deutlich darauf hin, dass das rote Männchen steht, um uns daran zu erinnern, stehen zu bleiben, während das grüne Männchen zeigt, dass man gehen kann. 

An der Ampel sind klare und strenge Regel unbedingt erforderlich

  • Betonen Sie, dass die Farbe Rot immer "Stopp!", "Halt!" und "Gefahr!" bedeutet. Diese Regel sollte im Beisein von Kindern nie infrage gestellt werden, da diese die komplexen Verkehrszusammenhänge noch nicht verstehen können.
  • Trichtern Sie den Kleinen außerdem ein, dass sie nicht einfach loslaufen dürfen, wenn die Ampel auf Grün springt. Vielmehr heißt das, dass man die Straße jetzt überqueren darf, aber trotzdem vorher schauen muss, ob wirklich alle Autos anhalten.
  • Bestehen Sie darauf, dass Ihr Kind, auch wenn die Ampel Grün zeigt, so über die Straße geht, wie an anderen Stellen auch. Nämlich gerade, zügig und aufmerksam. Das gehende Männchen heißt nicht, dass die Gefahr vorbei ist.

Wenn Ihr Kind die Bedeutung der Farben bei der Fußgängerampel verstanden hat, sollten Sie ihm die Situation auch aus der Perspektive der Autofahrer erklären. So wird aus der abstrakten Regel allmählich ein sinnvoller und nachvollziehbarer Zusammenhang, dessen Verständnis eine sichere und verantwortungsbewusste Orientierung im Straßenverkehr ermöglicht.

Teilen: