Alle Kategorien
Suche

Aminosäuren lernen - mit diesen Tricks gelingt's

Die Aminosäuren sind in der Tat nicht leicht zu lernen - doch Mediziner, Heilpraktiker, Biologen und Ernährungsberater kommen leider nicht drumherum, die Eiweißbausteine im Kopf zu haben.

Die Aminosäuren sind mit ihren schwierigen Namen nicht leicht zu lernen.
Die Aminosäuren sind mit ihren schwierigen Namen nicht leicht zu lernen.

Das sind die Aminosäuren

  • Es gibt 20 Aminosäuren, welche im menschlichen Genom codiert sind - davon sind acht essenzielle Aminosäuren, also solche Aminosäuren, die nicht vom Körper selbst synthetisiert werden können und daher mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Diese sind: Phenylalanin, Isoleucin, Leucin, Threonin, Methionin, Lysin, Tryptophan und Valin.
  • Daneben gibt es zehn nicht essenzielle Aminosäuren, welche der Körper aus den oben aufgeführten essenziellen Aminosäuren selbst herstellen kann. Die sind Alanin, Asparagin und Asparaginsäure, Glutamin und Glutaminsäure, Cystein, Histidin, Glycin, Arginin, Serin, Prolin und Tyrosin.
  • Zwei Aminosäuren, nämlich Arginin und Histidin, sind semi-essenziell, das heißt, dass sie zwar vom Körper synthetisiert werden können, aber nicht in ausreichendem Maße, weshalb eine Zufuhr von außen wichtig ist. Cystein und Tyrosin können bei Kindern und Schwangeren nicht ausreichend synthetisiert werden und sind daher für diese beiden Gruppen essenzielle Aminosäuren.

So lernen Sie sie

Diese Fachbegriffe zu lernen, fällt nicht unbedingt leicht. Folgendermaßen können Sie vorgehen:

  • Wenn Sie die 20 Aminosäuren mitsamt ihrer Funktion im menschlichen Körper lernen müssen, nehmen Sie sich für jeden Tag eine Aminosäure vor und lernen Sie sie auswendig. Am nächsten Tag wiederholen Sie sie sooft, bis Sie sie wieder vollständig auswendig können, und nehmen sich dann die nächste vor. Am dritten Tag wiederholen Sie die beiden schon gelernten Aminosäuren und lernen dann die dritte. So machen Sie es über 20 Tage, bis Sie alle Aminosäuren können. Seien Sie gründlich und sprechen Sie sich selbst immer wieder mit zugedeckten Stichworten vor, bis Sie es im Schlaf können. Sie werden sehen, dass eine Aminosäure am Tag dann viel leichter zu lernen ist.
  • Wenn Sie lediglich die Namen der Aminosäuren können müssen, schreiben Sie sie untereinander auf ein Blatt. Lesen Sie dann den ersten Begriff, decken Sie das Blatt ab und sprechen Sie den Namen. Dann lesen Sie die zweite Aminosäure, decken Ihre Stichworte ab und sagen die erste und die zweite vor sich her. Lesen Sie dann die dritte, decken Sie das Blatt ab und sagen Sie die erste, zweite und dritte und so weiter.
Teilen: