Alle Kategorien
Suche

American Football: Handtuch - Erklärung

Mit ihren Protektoren und dem Helm sehen die Spieler beim American Football ziemlich martialisch aus. Doch was baumelt da am Gürtel? Das Handtuch, das viele Football-Spieler als Teil ihrer Mannschaftskleidung tragen, wirkt auf den ersten Blick ziemlich albern. Es hat jedoch wesentliche Funktionen als Schweißtuch und Glücksbringer.

In Erfolgspose - auch dieser American-Football-Spieler trägt ein Handtuch am Gürtel.
In Erfolgspose - auch dieser American-Football-Spieler trägt ein Handtuch am Gürtel.

Nationalsport in den USA - der American Football

Die Deutschen haben den Fußball - und die Amerikaner ihren Football. Das stark körperbetonte Spiel wird - anders als die Bezeichnung vermuten lässt - überwiegend mit den Händen gespielt und ist in den USA Nationalsport Nummer 1. Nahezu jede High School und jedes College hat ein eigenes Team, die Profis spielen in der National Football League (NFL), die auch den sogenannten Super Bowl veranstaltet. Bei diesem wichtigsten Sportereignis in den USA, das alljährlich Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockt, treten die besten Mannschaften der beiden NFL-Ligen gegeneinander an.

Das „schreckliche Handtuch“ als Glücksbringer

Wenn Sie genau hinsehen, können Sie es erkennen: Viele Football-Spieler tragen ein Handtuch am Gürtel. Dieses Utensil hat verschiedene Funktionen.

  • American Football ist ein schneller und schweißtreibender Sport, bei dem es hart auf hart geht. Das Handtuch hat dabei zunächst einmal ganz praktische Funktionen: Es dient den Spielern als Schweißtuch und hält insbesondere die Hände trocken - das ist essenziell zum Fangen und Werfen des Balls.
  • Das Tuch ist daneben im American Football auch das Erkennungszeichen der Teams. Diese Tradition geht auf eine Begebenheit in der Geschichte der Pittsburgh Steelers zurück. 1975 war die Mannschaft in die Play-offs eingezogen. Die Vereinsführung suchte nach einem Markenzeichen für das Team, das sich auch als Fanartikel eignete. Die Wahl fiel eher zufällig auf ein Handtuch - in der Vereinsfarbe Gold und mit dem Aufdruck „The Terrible Towel“ („das schreckliche Handtuch“) ließen es die Fans beim entscheidenden Spiel in einer beeindruckenden Drohkulisse über ihren Köpfen kreisen und brachten dem Team damit Glück: Die Pittsburgh Steelers gewannen den Superbowl.
  • Heutzutage tragen nahezu alle Football-Mannschaften, aber auch viele Basketballer, Hockey- und Baseballspieler das Tuch in den Vereinsfarben am Gürtel. Es dient den Teams als Maskottchen und Glücksbringer und ist für die Anhänger ein Fan-Symbol wie die Fan-Schals im deutschen Fußball.
  • Das Handtuch dient aber auch ganz profan der Werbung. Meist ist darauf das Logo der großen Sportartikelhersteller zu erkennen oder der Sponsor des jeweiligen Football-Teams zahlt für seine Namensnennung auf dem Tuch.

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass das Handtuch während eines Matches nie aus dem Gürtel rutscht? Kleine Streifen mit Klettband halten das Tuch an Ort und Stelle. 

Teilen: