Alle Kategorien
Suche

Ameisenbefall an Pflanzen endgültig beseitigen

Ärgerlich für jeden Hobbygärtner: Ameisenbefall an Pflanzen. Aber die lästige Invasion lässt sich schnell beseitigen, wenn man die Ursachen dafür kennt.

Bei Ameisenbefall an Pflanzen melken diese dort oft Läuse.
Bei Ameisenbefall an Pflanzen melken diese dort oft Läuse.

Was Sie benötigen:

  • Seifenlauge und kleine Blumenspritze
  • Backpulver
  • Geduld
  • Ganze Ameisenvölker haben beispielsweise ihre Johannisbeersträucher befallen und eine dicht bevölkerte Ameisenstraße führt auf die Pflanze? Diesen Ameisenbefall an der Pflanze können Sie jedoch mit etwas Geduld und einfachen Hausmitteln beseitigen, wenn Sie die Ursache dafür gefunden haben.
  • Ameisen leben nicht auf Pflanzen, sie bauen normalerweise ihre Nester in feinen, trockenen Sandboden. Allerdings bevölkern Sie auf der Suche nach Nahrung oft Beerensträucher oder Pflanzen, die süßen Nektar bevorraten. 
  • Auch halten sich Ameisen Läuse fast wie eine Viehherde als Nahrungsquelle. Die Ameisen tragen die Läuse auf die Pflanzen und melken sie dann fast wie Kühe, wenn die Läuse Süßes gesammelt haben. So bilden sich von einem Ameisennest, das sich oft in der Nähe der Pflanze befindet, ganze Ameisenstraßen hin zur Nahrungsquelle.

So beseitigen Sie den Ameisenbefall an Pflanzen endgültig:

  • Suchen Sie zunächst die Ursache für den Befall.
  • Sollten sich die Ameisen an Ihrer Pflanze eine Läuseweide zugelegt haben, gilt es, zunächst die Läuse zu entfernen. Dazu spritzen Sie die Läuse gründlich mit der Seifenlauge ein. Diese verklebt die Atmungsorgane der Läuse. Außerdem sind seifige Läuse für Ameisen kein ideales Weidevieh mehr. Die Prozedur muss vielleicht mehrmals wiederholt werden.
  • Nun rücken Sie den Ameisen zu Leibe. Zunächst versuchen Sie, das Nest zu finden. Sie können es, soweit möglich, ausheben und zum Beispiel zum Kompost tragen.
  • Die Ameisenstraße und den Platz um das Nest mit Backpulver ausstreuen. Der Geruch vertreibt die Ameisen und verhindert, dass sie die eigenen Geruchsstoffe wahrnehmen, also ihre Nahrungsquelle wiederfinden. Dies sollten Sie an einem trockenen Tag vornehmen.
  • Bei besonders hartnäckigem Befall können Sie zusätzlich eine Ameisen-Köderbox aufstellen. Diese lockt die Ameisen mit süßlicher Nahrung, die mitsamt dem Gift in das Nest getragen wird. Meistens ist dann die Pflanze und/oder die Läusehaltung für die Ameisen uninteressant. Die Köderbox sollte wie das Backpulver bei trockener Witterung angewendet werden.
Teilen: