Alle Kategorien
Suche

Ameisen und Quarzsand - das sollten Sie wissen

Quarzsand wird häufig zum Befüllen von Fugen oder als Spielsand für Sandkästen verwendet. Umso ärgerlich ist es, wenn Ameisen diese Stellen als Nistort für sich entdecken.

Ameisen graben Gänge in den Boden.
Ameisen graben Gänge in den Boden.

Quarzsand als Spielsand

  • Quarzsand gibt es in unterschiedlichen Körnungen zu kaufen. Feine Körnungen eignen sich hervorragend als Spielsand für Sandkästen. Er fühlt sich für Kinder angenehm an und lässt sich im feuchten Zustand gut zu Sandburgen verarbeiten.

  • Quarzsand ist für Ameisen als dauerhafter Nistplatz nicht gut geeignet. Da - im trockenen oder sehr nassen Zustand - gegrabene Gänge leicht einbrechen.

  • Wenn die Tiere also keinen direkten Zugang aus anderen Böden zum Sandkasten haben, werden sie sich dort nur sehr unwahrscheinlich ansiedeln.

  • Um dies zu verhindern, legen Sie den Sandkastengrund gründlich und ohne Löcher oder Lücken mit einer Plane aus.

  • Sollten sich doch einmal Ameisen in Ihren Sandkasten verirrt haben, so können Sie eine Ameisenstraße mit etwas Backpulver überstreuen.

  • Befindet sich gar ein ganzes Nest im Sandkasten, so entfernen Sie es so gut wie möglich und überstreuen Sie die umliegenden Stellen mit Backpulver.

Ameisen und mit Quarzsand befüllte Fugen

  • Beim Verlegen von Steinplatten in Gärten und auf Terrassen wird häufig Quarzsand zum Befüllen der Fugen verwendet.

  • Dies geht recht leicht, indem der Sand großzügig auf den Fugen verteilt und anschließend mit einem Besen in die Fugen gekehrt wird. Um den Sand zu verdichten, reicht etwas Wasser. Führen Sie dies nach Bedarf mehrfach durch.

  • Diese Arbeit ist zwar nicht sehr anstrengend, dennoch ist es ärgerlich, wenn Ameisen diese zunichtemachen und sich durch die Fugen graben.

  • Dies passiert jedoch immer wieder mal, da Ameisen die feinen Quarzsandkörner leicht abtragen können und dadurch einen einfachen Zugang zu dem darunterliegenden Erdreich haben.

  • Hier können Sie nur die Ameisennester dulden oder mit Hausmitteln oder Chemikalien bekämpfen und anschließend die Fugen erneut befüllen.

  • Wenn Sie das Besiedeln der Fugen von den Armeisen verhindern wollen, setzen Sie anstelle von Quarzsand direkt Splitt ein. Dieser ist gröber und schwerer, sodass die einzelnen Körner nicht ohne Weiteres von Ameisen abgetragen werden können.

Teilen: