Alle Kategorien
Suche

Am Schwingfenster Insektenschutz richtig anbringen

Ein Insektenschutz ist in der Sommerzeit vorteilhaft, wenn man keine Lust hat sich mit Mücken und anderen Insekten rumzuärgern. Aber was soll man tun, wenn man im Dachgeschoss wohnt und nur Dachfenster hat? Auch das ist kein großes Problem. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Schwingfenster insektensicher machen.

Geben Sie Stechmücken keine Chance mehr.
Geben Sie Stechmücken keine Chance mehr.

Was Sie benötigen:

  • Insektenschutz-Rollo
  • Rohmaschine
  • Schraubenzieher
  • Handsäge
  • Stift
  • helfende Hand
  • Maßband
  • Wasserwaage
  • Schere

Nach einem heißen Sommertag gibt es doch fast nichts Schöneres, als abends kühlere Luft in die Wohnung zu lassen, oder am besten die ganze Nacht das Fenster geöffnet zu haben. Gerade in Dachgeschosswohnungen wird es ziemlich warm, und man sehnt sich nach Abkühlung. Doch schnell bereut man das Fenster geöffnet zu haben, wenn die ersten Stechmücken surren. An einem Schwingfenster ein Insektenschutzgitter anzubringen, ist leider nicht so einfach wie bei einem normalen Fenster. Aber es ist dennoch möglich, auch ein Schwingfenster mückensicher zu bekommen. 

Ein Insektenschutz am Schwingfenster montieren

  1. Zunächst müssen Sie Ihr Schwingfenster ausmessen. Sie brauchen dabei die exakten Maße des Innenrahmens. Hierbei ist nicht der Fensterrahmen des Schwingfensters gemeint, sondern der äußere Rahmen des Mauerwerks um das Schwingfenster herum. Kaufen Sie sich dann einen Insektenschutz in der passenden oder zumindest fast passenden Größe.
  2. Als Erstes halten Sie die Rolle mit dem Insektengitter gerade und mittig am oberen Fensterausschnitt vor dem Schwingfenster an, es sollte mit dem Rahmen bündig sein. Verschrauben Sie danach die Konstruktion mit zwei Schrauben auf jeder Seite, nachdem Sie die Bohrlöcher markiert und vorgebohrt haben. Für diese Arbeit brauchen Sie eine helfende Hand, die Ihnen das Insektenschutzrollo festhält, während Sie es an den Seiten anschrauben.
  3. Dann müssen Sie die beiden Seitenprofile anbringen, indem Sie sie in die Rollokonstruktion einhaken und mit mindestens vier Schrauben für jede Schiene anschrauben, aber noch nicht festziehen. Falls erforderlich, verlängern Sie die Seitenprofile vorher durch ein spezielles Verbindungsstück. Nun fehlt noch das untere Profil, um den Rahmen des Insektenschutzrollos für Ihr Schwingfenster zu komplettieren.
  4. Halten Sie das untere Profil am Fensterrahmen an und verbinden Sie das untere und die Seitenprofile durch die mitgelieferte Steckverbindung miteinander. Für besseren Halt befestigen Sie das untere Profil zusätzlich mit drei Schrauben. Wenn alles gerade sitzt, können Sie die Schrauben der Profile festdrehen. Lösen Sie dann die Schnüre von den Schnurhaltern an dem Insektenrollo und führen sie durch die Löcher der Endkappen. Die Schnurhalter belassen Sie an Ihrem Platz.
  5. Straffen Sie die Schnüre, bis die Kugel in der Mitte der unteren Schraube sitzt, und justieren Sie die Schnüre an beiden Seiten (dies richtet sich nach den Fenstermaßen) mit der unteren Ecke der Seitenprofile. Befestigen Sie dann die Schnüre an der unteren Schraube der Seitenprofile. Erst jetzt können Sie die Schnurhalter entfernen und das Insektenrollo zum Test, ob alles funktioniert, einmal herunterziehen. Ziehen Sie es anschließend wieder hoch.
  6. Bringen Sie, wenn alles stimmt, die Blenden an den Seiten des Insektenrollos an und schneiden Sie die Abdeckleisten passend zurecht. Setzen Sie jetzt die Abdeckleisten in alle drei Profile ein. Somit müsste Ihr Schwingfenster ab jetzt mit einem einfachen Insektenschutz ausgestattet sein, den Sie jederzeit hochziehen können, wenn Sie das Fenster öffnen, schließen oder putzen wollen. Natürlich kann die Montage eines Insektenschutzgitters für Schwingfenster zwischen den verschiedenen Anbietern etwas variieren, was Sie aber in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung nachlesen können.
Teilen: