Alle Kategorien
Suche

Am Glätteisen verbrannt - wie vermeiden?

Ein Glätteisen ist ein wunderbares Hilfsmittel, um verschiedene Frisuren schnell und einfach zu kreieren. Sie können sich damit nicht nur die Haare glätten, sondern auch tolle Locken zaubern. Jedoch kann es schnell passieren, dass Sie sich die Haare oder Finger durch die heißen Platten verbrannt haben. Dies können Sie mit der richtigen Handhabung gut vermeiden.

Mit einem Glätteisen gelingen tolle Frisuren.
Mit einem Glätteisen gelingen tolle Frisuren.

Was Sie benötigen:

  • Hitzeschutzspray
  • Zeit
  • Kamm
  • Spangen

Die Haare und Finger verbrannt - so vermeiden Sie dies zukünftig

  • Wenn Sie Ihre Haare mit dem Glätteisen, Föhn oder Lockenstab stylen, sollten Sie immer ein Hitzeschutzspray benutzen. Besprühen Sie Ihre trockenen Haare großzügig vor der Anwendung. Dadurch werden Ihre Haare vor der Hitze geschützt und bleiben glänzend.
  • Häufiges Stylen der Haare strapaziert diese und trocknet sie aus. Verwöhnen Sie Ihre Haare regelmäßig mit Kuren und Conditioner. Achten Sie beim Ausspülen darauf, sämtliche Shampoo- und Pflegerückstände gründlich auszuwaschen. Sonst passiert es schnell, dass Ihr Haar beim Glätten verbrannt wird.
  • Nachdem Sie Ihre Haare komplett trocken geföhnt und gebürstet haben, sollten Sie sich Strähnen zum Glätten abteilen. Auf diese Weise geht es einfacher. Nehmen Sie eine Strähne in die Hand und sprühen Sie Hitzeschutzspray darauf.
  • Halten Sie Ihre abgeteilte Haarsträhne in der Hand und setzen Sie das Glätteisen so dicht wie möglich am Ansatz an. Dann ziehen Sie es mit einer schnellen (aber gleichmäßigen) Bewegung bis zu Spitze der Strähne durch.
  • Wiederholen Sie das Glätten lieber einmal, als dass Sie das Glätteisen zu lange auf der Haarsträhne zu belassen. Dadurch wird Ihr Haar schneller verbrannt als bei einer Wiederholung. Aber vermeiden Sie zu viele Wiederholungen. Eine ist ausreichend - mehr schädigt Ihr Haar.
  • Benutzen Sie das Glätteisen nicht jeden Tag. Sonst kann es leicht passieren, dass Ihr Haar durch die ständige Hitze verbrannt wird.
  • Glätten Sie Ihre Haare nie im nassen Zustand. Durch das Verdampfen des Wassers wird Ihr Haar verbrannt und stark beschädigt. Das Glätteisen darf nie zu lange an einer Stelle bleiben, da es sonst ebenfalls zu Beschädigungen der Struktur kommt.
  • Investieren Sie in ein hochwertiges Glätteisen mit beschichteten Platten und Wärmeregulierung. Jeder hat eine individuelle Haarstruktur, an die die Temperatur angepasst werden sollte.
  • Fassen Sie das Glätteisen nur am Griff und an der Isolierung an. Halten Sie es nicht direkt an die Kopfhaut oder Stirn. Seien Sie beim Stylen sehr vorsichtig, sonst sind Ihre Finger schnell verbrannt.

So können Sie bei Unfällen mit dem Glätteisen Abhilfe schaffen

  • Sollten Sie sich am Glätteisen verbrannt haben, kühlen Sie die betroffene Stelle umgehend mit kaltem Wasser (am besten unter fließendem Wasser).
  • Falls eine Brandblase entsteht, stechen Sie diese niemals auf. Dadurch kann es zu schlimmen Infektionen kommen.
  • Behandeln Sie die verbrannte Stelle mit einer speziellen Brandsalbe aus der Apotheke. Diese wirkt kühlend und schmerzlindernd.
Teilen: