Alle Kategorien
Suche

Aluminium vs. Stahl - Informatives

Sowohl Aluminium als auch Stahl zählen zu den Metallen. Trotzdem handelt es sich um völlig unterschiedliche Werkstoffe. Sie unterscheiden sich im Gewicht, bei der Korrosion und auch in der Verarbeitung. Beide Stoffe können nicht so einfach miteinander verbunden werden.

Dekorative Elemente aus Aluminium
Dekorative Elemente aus Aluminium

Zwischen Stahl und Aluminium gibt es gravierende Unterschiede. Diese machen sich in der Festigkeit und auch bei der Verarbeitung deutlich bemerkbar. Aus beiden Materialien können diverse Gegenstände hergestellt werden.

Vor- und Nachteile vom Stahl

  • Stahl ist ein relativ günstiger Werkstoff. Er ist nahezu überall und in jeder erdenklichen Form erhältlich. Nach dem Gebrauch können Werkstücke aus diesem Material wieder hervorragend recycelt und der erneuten Nutzung zugeführt werden.
  • Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Stahl sich mit recht einfachen Maschinen und Werkzeugen bearbeiten lässt. Deshalb wird er auch von vielen Heimwerkern genutzt.
  • Bei diesem Werkstoff handelt es sich um eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung, die eine hohe Festigkeit aufweist. Deshalb können daraus auch hoch beanspruchte Bauteile erzeugt werden.
  • Aufgrund der hohen Belastbarkeit werden aus diesem Metall Träger für Hallen und andere Bauwerke hergestellt. Häufig sieht man aber auch Gartenzäune und Pforten aus Stahl.
  • Stahl ist ein Werkstoff, der häufig verwendet wird. Aus diesem Material können die …

  • Nachteilig wirkt sich allerdings das hohe spezifische Gewicht von 7,85 Gramm pro Kubikzentimeter aus. Dadurch ist dieser Werkstoff in etwa dreimal so schwer wie Aluminium. Werkstücke und Bauwerke aus Stahl sind also recht schwer.
  • Ein weiterer nicht unwesentlicher Nachteil ist die Anfälligkeit für Korrosion. Es ist deshalb erforderlich, alle Bauteile daraus durch Schutzanstriche vor Korrosion zu schützen.

Aluminium hat auch Vor- und Nachteile

  • Bauteile aus Aluminium sind aufgrund des geringen spezifischen Gewichts von 2,7 Gramm pro Kubikzentimeter sehr leicht. Deshalb gewinnt dieses Metall auch im Fahrzeugbau zunehmend an Bedeutung.
  • Dieses Leichtmetall wird aber auch häufig zur Herstellung von Haustüren genutzt. Des Weiteren findet es Verwendung bei dekorativen Verkleidungen in Gebäuden.
  • Ein weiterer großer Vorteil dieses Metalls ist, dass es nicht korrodiert. Bauteile, Werkstücke und auch Fahrzeugteile brauchen deshalb nicht mit einem Korrosionsschutz versehen zu werden.
  • Für dieses Metall gibt es diverse Formgebungs- und Bearbeitungsverfahren, sodass daraus diverse Werkstücke hergestellt werden können. Das ist aber nur mit speziellen Maschinen und Werkzeugen möglich.
  • Die Verarbeitung von Aluminium ist sehr viel aufwendiger als die Verarbeitung von Stahl. Deshalb wird dieser Werkstoff auch nur äußerst selten von Heimwerkern genutzt.

Festzuhalten bleibt, dass es große Unterschiede zwischen Stahl und Aluminium gibt. Diese treten insbesondere bei der Verarbeitung und der Korrosionsanfälligkeit auf. 

Teilen: