Alle Kategorien
Suche

Altindustrie - Definition

Die Gesellschaft entwickelt sich ständig weiter und daher ist Wandel in gewisser Weise eine Konstante. Was vor wenigen Jahrzehnten als modern galt, ist heute bereits alt. Eine solche Definition trifft auch auf viele Industriebereiche zu. Man spricht in diese Zusammenhang von der Altindustrie.

Blick auf ein klassisches Tagebaugebiet
Blick auf ein klassisches Tagebaugebiet

Zur besseren Verständnis - Definition von Industrie

  • Um zu verstehen, was eine Altindustrie ist, sollten Sie sich zunächst dem Begriff der Industrie widmen.
  • Darunter versteht man das vor allen Dingen effektive Produzieren von Gütern oder Warenzwischenstufen, indem man nicht mehr nur auf die Arbeitskraft eines Menschen setzt, sondern die Technik hinzuzieht.
  • Dank der Entwicklung von Maschinen konnte es zur sogenannten Industrialisierung kommen.
  • Diese hat ihr Monopol auf der Welt allerdings eingebüßt, denn seit den 1980er-Jahren besteht eine Gesellschaft, die sich eher als Dienstleistungsgesellschaft versteht. Dies führte zu einem enormen Wandel und hat das Phänomen der Altindustrie entstehen lassen.

Die Altindustrie - das macht sie aus

  • Der Begriff wird vor allen Dingen als vereinfachte Wendung benutzt, wenn man einen altindustrialisierten Raum beschreiben möchte.
  • Ein solches Gebiet zeichnet v. a. ein Merkmal aus: Dieser Raum leidet unter dem Wandel hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft. 
  • Oft gelten heute Regionen als Gebiete der Altindustrie, die bereits zu Beginn der Industrialisierung auf den damaligen Zug der Modernisierung aufgesprungen sind.
  • Ihnen war das möglich, da sie genau das bieten konnten, was damals gebraucht wurde; beispielsweise einen speziellen Rohstoff.
  • Durch diese frühe Industrialisierung sind die Gebiete heute aber größtenteils erschöpft und haben daher an Wert verloren.
  • Schlimmer für die dort lebenden Menschen ist allerdings, dass sie durch den langen Prozess an das Leben und an die Arbeitsanforderungen gewöhnt sind. Daher fällt hier aus sozialen Gründen der Wechsel hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft sehr schwer.
  • Oft besteht trotz nachlassender Nachfrage noch immer ein Monopol auf eine Industrieleistung wie zum Beispiel den Kohleabbau; entsprechend sind die Angebote der Arbeitsplätze gestaltet.
  • Die meisten Altindustriegebiete befinden sich im 21. Jahrhundert deswegen in einer Krise. Der Krisencharakter gehört daher zur Definition. 
  • Die Regionen versuchen durch Umstrukturierung der Ausbildung und durch attraktivere Wohnlage Menschen in die Region zu locken, die den Wandel vorantreiben.
  • Da Definitionen mit Beispielen am besten verinnerlicht werden, sei hier der Tagebau im Ruhrgebiet als geografisches Beispiel genannt.
Teilen: