Alle Kategorien
Suche

Altfliesen restaurieren - so geht's im Badezimmer

Nachdem Sie nun ein älteres Gebäude gekauft haben, stehen die Renovierungsarbeiten an. Um Geld zu sparen oder einfach nur um den alten Stil zu waren, sollten Sie versuchen, so viel wie möglich von der schon etwas in die Jahre gekommenen Bausubstanz zu erhalten. So können Sie im Badezimmer, anstatt neu zu fliesen, die Altfliesen einfach restaurieren und ausbessern.

Reparieren Sie Ihre Badezimmerfliesen mit Fertigspachtelmasse.
Reparieren Sie Ihre Badezimmerfliesen mit Fertigspachtelmasse.

Was Sie benötigen:

  • Handflex
  • Fliesenspachtelmasse
  • Spachtel
  • Schleifpapier
  • Fugenfertigmasse
  • Fugenfarbe
  • Silikon

Altfliesen vorbereiten und ausbessern

Wenn Sie sich also entschlossen haben, die Altfliesen in Ihrem Badezimmer nicht auszutauschen, sollten Sie nachsehen, welche Fliesen eine Reparatur benötigen. Sie sollten bei den Reparaturarbeiten beachten, dass eine Menge Staub entstehen wird. Versuchen Sie für eine möglichst gute Sauerstoffzufuhr zu sorgen. Also gegebenenfalls Fenster weit öffnen.

  1. Bevor Sie sich um die eigentlichen Schäden der Altfliesen kümmern können, sollten Sie selbige erst einmal gründlich absaugen und säubern. Verwenden Sie ganz starken Reiniger und versuchen Sie auch die Fliesenfugen so gut es geht sauber zu bekommen. Dann suchen Sie die Fliesen und Fugen auf Schäden ab.
  2. Wenn Sie Schäden finden die nicht direkt offensichtlich sind, sollten Sie selbige mit einem Filsstift markieren, sodass Sie sie anschließend auch wiederfinden. Für die nächsten Arbeiten an Ihren Altfliesen sollten Sie nun eine Handflex mit einer ganz feinen Steinscheibe besorgen.
  3. Nehmen Sie die Flex und schleifen Sie kleine Risse auf. Soll heißen, damit Sie die Risse anschließend vernünftig bearbeiten können, sollten Sie die schadhaften Stellen etwas erweitern.

Mit Spachtelmasse die Schäden beseitigen

  1. Nun werden Sie die Altfliesen ausbessern, dazu rühren Sie die Fertigspachtelmasse aus dem Baumarkt mit etwas Wasser an. Achten Sie darauf, dass die Masse nicht zu flüssig wird, und geben Sie mit einem kleinen Spachtel die Masse in die Risse ein.
  2. Wenn Sie alle schadhafte Fliesen ausgebessert haben, sollten Sie dann die Spachtelmasse etwas anschleifen, bevor Sie dann mit den Fugen beginnen. Die Fugen werden einfach mit etwas Schleifpapier angeschliffen, um zu sehen, wo Schäden zu finden sind.
  3. Haben Sie verschiedene rissige Fugen gefunden, sollten Sie selbige ganz auskratzen und mit Fertigfugenmasse vergießen. Nachdem dann auch die Fugenmasse getrocknet ist, können Sie die Fugen mit spezieller Farbe streichen und mit etwas Silikon versiegeln.

Beim Arbeiten mit der Handflex sollte eine Schutzbrille verwendet werden.

Teilen: