Alle Kategorien
Suche

Altersflecken - so lassen Sie Ihre Hände wieder jung aussehen

Altersflecken sind oft eine typische Ausprägung des fortgeschrittenen Alters oder auch in jüngeren Jahren die Folge von Pigmentstörungen. An den Händen sind Altersflecken allerdings direkt sichtbar. Es existieren Möglichkeiten, die die Flecken mildern können.

Altersflecken kann man natürlich begegnen.
Altersflecken kann man natürlich begegnen.

Was Sie benötigen:

  • Handcreme mit UV-Schutz
  • Make-up

Altersflecken effektiv mildern

Häufig leiden Menschen unter vielen und ausgeprägten Pigmentstörungen am Körper, denen man aber mit entsprechenden Schritten und Maßnahmen begegnen kann.

  • Achten Sie zur Vorbeugung von Altersflecken an den Händen darauf, dass Sie im Alltag eine Handcreme mit UV-Schutz, bzw. einen Sunblocker mit maximalem Filter gegen schädliche UV- und Sonnenstrahlen, nutzen. Vor allem im Sommer mit langen Hitzeperioden erhalten vor allem die exponierten Hände permanent Sonnenbäder, gegen die Sie sich entsprechend schützen sollten.

  • Altersflecken gehören zu den sogenannten Pigmentflecken und werden gemäß Sommersprossen oder ungefährlichen Muttermalen eingestuft. Durch vermehrte lokale Ablagerungen von Lipofuszin - einem Pigment - in den oberen Hautschichten rührt die stellenweise Färbung der Haut an den Händen her. Vor allem wird die Wirkung durch zu hohe Sonnenbestrahlung verursacht.

  • Meiden Sie neben der Sonne mit UV-Schutz auch Gänge in das Solarium. Nicht nur die Sonne mit natürlicher Strahlung erhöht die Anzahl und Intensität der Altersflecken an den Händen, sondern ebenfalls die künstliche Sonne aus der Steckdose. Entsprechend sollten Sie auf das Solarium verzichten oder alternativ die Nutzung wenigstens reduzieren, wenn Sie Altersflecken am Körper, Gesicht und vor allem den Händen vorbeugen möchten.

  • Es existieren verschiedene kosmetische Möglichkeiten, Altersflecken an den Händen zu mildern, zu reduzieren oder die Hände wieder von Altersflecken zu befreien. Lassen Sie sich von einer Kosmetikerin vorerst beraten, damit Sie auch die am wenigsten invasive und schonendste Variante zur Reduzierung der Altersflecken individuell wählen.

Pigmentstörungen an den Händen behandeln

Mit verschiedenen Möglichkeiten können Sie Altersflecken an den Händen kaschieren, mildern oder auch behandeln lassen.

  • Die simpelste Variante, Altersflecken an den Händen zu kaschieren, besteht darin, dass Sie mit Make-up oder auch einer getönten Tagescreme Ihre Hände behandeln, sodass durch die Braunfärbung der Farbunterschied zwischen normaler Haut und den Altersflecken wenig auffällt. Alternativ können Sie mit entsprechendem Camouflage-Make-up nachhelfen, das über eine besonders intensive Deckkraft verfügt.

  • Mit einer kosmetisch fachmännischen Entfernung der obersten Hautschicht können Sie Altersflecken mit der sogenannten Dermabrasion behandeln lassen. Allerdings sollten Sie sich auf Heilungsschmerzen nach diesem Vorgang einstellen.

  • Weniger invasiv ist die Behandlung mit einem Fruchtsäure-Peeling, bei der die Haut leicht verätzt wird. Durch die Bildung von Schorf, unter dem sich ungefärbte und gesunde Haut bildet, die vorerst sehr gut zu pflegen und zu behandeln ist, können Sie Altersflecken an den Händen ebenfalls begegnen. Entzündungen und Trockenheit an den Händen sollten nach der Behandlung vermieden werden, sodass die Haut sich regenerieren kann.

  • Mit bestimmten dermatologisch verschriebenen Bleichmitteln in Form von Pasten, Cremes und Salben können Sie vor allem größere Altersflecken oder Partien, die besonders von der Pigmentstörung betroffen sind, behandeln lassen. Halten Sie in schwerwiegenden Fällen Rücksprache mit Ihrem Hautarzt, der eine Einstufung kompetent vornehmen kann und Ihrem Hautstatus entsprechend verfährt.

Ziehen Sie unter Umständen verschiedene Varianten in Betracht für Altersflecken an Händen, im Gesicht und anderen Körperpartien.

Teilen: