Alle Kategorien
Suche

Alternative zur Riester-Rente - darauf sollten Sie achten

Gibt es Alternativen zur Riester-Rente? Seit die Regierung die Besteuerung der Renten eingeführt hat, ist für viele die Riester-Rente uninteressant geworden und sie suchen nach Alternativen.

Es gibt Alternativen zur Riester-Rente.
Es gibt Alternativen zur Riester-Rente.

Das Modell der Riester-Rente

  • Dass die „normale“ Rente für Ihre Altersvorsorge nicht ausreichend ist, wissen Sie genau wie Millionen von Arbeitnehmern bereits seit Jahren. Damit jeder Arbeitnehmer für einen Teil seiner späteren Altersvorsorge selbst sorgen kann, wurde vor Jahren die nach dem Finanzexperten Walter Riester benannte Riester-Rente ins Leben gerufen. Hier zahlen Sie jeden Monat einen bestimmten Betrag in diese besondere Geldeinlage ein, um am Ende des Jahres einen finanziellen Zuschuss durch den Staat in Höhe von 154,- Euro zu erhalten.
  • Jedoch sehen mittlerweile rund 70% der Anleger die Riester-Rente als veraltet und zu kompliziert an, denn zunächst dauert das Ausfüllen dieser Sparverträge schon sehr lange und in jedem Jahr müssen Sie als Sparer erneut einen Antrag auf die jährlichen staatlichen Zuschüsse stellen. Zudem wurde im Jahre 2005 das Alterseinkünftegesetz eingeführt, wonach ab sofort jede Art von Renten zu 50% versteuert wird. Bereits jetzt steht fest, dass spätestens ab dem Jahr 2040 diese gesamten Einkünfte sogar zu 100% versteuert werden müssen. Somit steht schon jetzt außer Zweifel, dass dadurch jede Art von Rente mindestens zweimal besteuert wird.

Die Alternativen zur Riester-Rente

  • Da die Riester-Rente ein recht starres Gebilde ist, gibt es weitaus bessere Alternativen zur Riester-Rente, welche zudem auch noch eine höhere Verzinsung bringen und gleichzeitig sichere Geldanlagen sind. So ist der Rentenfonds eine sehr gute Alternative zur Riester-Rente, denn hier werden die monatlichen Einzahlungen nur in sichere Geldanlagen eingesetzt und bringen eine weitaus höhere Rendite.
  • Eine andere Alternative zur Riester-Rente ist eine Kapitallebensversicherung mit einer Rendite von 8,25% bei einer Einlage von 5000,- Euro, festgesetzt für 5 Jahre und bedeutet insgesamt 2432,- Euro Zinsgewinn. Diese Einlageform ist zudem sicher und keinesfalls spekulativ. Im Vergleich dazu gibt es beim Tagesgeld für die gleiche Summe bei gleicher Laufzeit und einem Zinssatz von „nur“ 4% Rendite immerhin  1083,- Euro an Zinsen.
  • Dazu gesellt sich auch noch das Festgeldkonto, welches eine noch höhere Rendite vorweisen kann als das Tagesgeld. Allerdings kommt es bei diesen Anlageformen immer auf die Laufzeit an. Wird beispielsweise eine Laufzeit von 6 Monaten gewählt, so beträgt hier der derzeit höchste Zinssatz 5,25%. Des Weiteren steigert sich der angelegte Betrag durch eine sogenannte Zinseszinsrechnung noch um weitere Prozente. Dabei sollten Sie sich vorher gut informieren und nicht nur Angebote Ihrer Hausbank einholen.
  • Für viele Finanzexperten stellt sich die Frage nicht: Riester ja oder nein. Zur …

Teilen: