Alle Kategorien
Suche

Alternative zu Sky - darauf sollten Sie achten

Sie suchen eine Alternative zu Sky? Diese Suche wird für Sie nicht einfach, ist aber auch nicht aussichtslos. Welche Voraussetzungen gegeben sein müssen und wer überhaupt noch Pay-TV in Deutschland anbietet, erfahren Sie hier.

Die Smartcard - ohne geht es kaum im Pay-TV.
Die Smartcard - ohne geht es kaum im Pay-TV.

Pay-TV - eine Alternative zu Sky finden

  • Sky ist der wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Pay-TV Anbieter via Satellit oder in den Kabelnetzen in Deutschland.
  • Nachdem "Arena" seine Sendebetrieb im Jahre 2010 eingestellt hatte, war die Alternative zu Sky faktisch in Deutschland via Satellit verschwunden. In den einzelnen Kabelnetzen von Deutschland gab und gibt es jedoch noch Alternativen zu Sky. Dazu zählt die Deutsche Telekom mit ihrem Entertain-Angebot auch via Satellit. Auch der Kabelkiosk kann zu den Pay-TV Anbietern gezählt werden.
  • Alle deutschen Kabelnetzbetreiber bieten PAY-TV an. Um einige Beispiele zu nennen - bei Unitymedia nennt sich das "Kino auf Abruf", bei Kabel Deutschland gibt es Pay-TV unter dem Namen "Select".

Alternative zu Sky - Voraussetzungen sind zu erfüllen

  • Da alle PAY-TV-Anbieter Ihre Programme mit einer Verschlüsselung versehen, brauchen Sie eine Smartcard und einen Receiver, welcher diese Smartcard lesen kann und das Bild entschlüsselt. Beides bekommen Sie von Ihrem Pay-TV-Anbieter.
  • Der einzige Anbieter von Pay-TV, welcher seine Programme via Satellit anbietet, ist die Telekom mit ihrem Entertain-Paket. Allerdings ist dabei, neben seiner bereits vorhandenen Satellitenschüssel auch ein DSL-Anschluss der Deutschen Telekom mit mindestens 3000 Mbit/s nötig. HD+ und Flat zum Telefonieren und Surfen schlagen mit 39,95€ zu Buche.
  • Unter den Kabelnetzbetreibern ist die Vielfalt der Alternativen zu Sky schon größer. Allerdings ist hier die Verfügbarkeit eines Kabelnetzes von Nöten.
  • Kabelkiosk zum Beispiel bietet seine Pay-TV Programme nur über Kabel an. Oft werden diese Programme als Zusatz von den Kabelnetzbetreibern in deren Kabelnetz eingespeist. Teile davon sind unentgeltlich, das meiste muss jedoch bezahlt werden - eben Pay-TV.

Fazit: Wer Pay-TV haben möchte, um Sportübertragungen und neueste Filme sehen zu können, wird in den deutschen Kabelnetzen leichter fündig als bei Pay-TV via Satellit.

Teilen: