Alle Kategorien
Suche

Alternativbewerbung - so gestalten Sie sie erfolgreich

Alternativbewerbung ist ein Synonym für Initiativbewerbung. Und leider ist solch eine Bewerbung schwieriger abzufassen, da das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben wollen, im Moment keine neuen Arbeitskräfte sucht.

Eine Jobsuche ist nicht immer einfach.
Eine Jobsuche ist nicht immer einfach.

Was Sie benötigen:

  • Informationen über das Unternehmen
  • lückenlose Bewerbungsmappe

Was Alternativbewerbung bedeutet

Alternativbewerbung ist ein Synonym für Initiativbewerbung und bedeutet Folgendes:

  • Bei einer Alternativbewerbung bewerben Sie sich in einem Unternehmen für eine Stelle, von der Sie gar nicht wissen, dass diese zu besetzen ist.
  • Das bedeutet, Sie bewerben sich blind bei einem Unternehmen, in der Hoffnung, dass dieses momentan einen neuen Mitarbeiter sucht.
  • Trotz dieser Erklärung werden Alternativ- bzw. Initiativbewerbungen gerne gesehen, da jederzeit ein Arbeitnehmer kündigen könnte und für solch einen Fall werden die Bewerbungen im Unternehmen gesammelt.

Wie die Alternativbewerbung aussehen sollte

Selbstverständlich gelten für eine Alternativbewerbung die gleichen Regeln und Vorschriften wie bei jeder anderen Bewerbung auch: Sie benötigen eine lückenlose Bewerbungsmappe, in der alle Unterlagen enthalten sind, die das Unternehmen von Ihnen benötigt. Natürlich sollte auch der Lebenslauf so schlüssig sein, dass Ihre bisherige Berufserfahrung problemlos nachvollzogen werden kann. Bei einer Alternativbewerbung sollten Sie ferner noch auf Folgendes achten:

  • Erklären Sie in Ihrem Anschreiben deutlich, warum Sie sich gerade bei diesem Unternehmen bewerben und warum Sie denken, dass dieses eine neue Stelle zu vergeben hat: Wissen Sie aus der Presse oder von dortigen Mitarbeitern, dass die Firma umstrukturiert oder sich vergrößert?
  • Machen Sie glaubhaft, warum Sie sich gerade für diesen Job bewerben, vor allen Dingen dann, wenn Sie bisher einer anderen Tätigkeit nachgegangen sind.
  • Begründen Sie ebenfalls, warum Sie dort zum Arbeiten anfangen möchten: Gute Begründungen wären zum Beispiel: Bessere Aufstiegschancen, größerer Betrieb und daher mehr Verantwortung für Sie.
  • Geben Sie auch an, warum Sie ausgerechnet in diesem Betrieb arbeiten möchten: Ist der bisherige Betrieb zu klein, sodass Sie dort untergehen? Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Suchen Sie ein anderes Tätigkeitsfeld? Auch dies sollten Sie begründen können.

Haben Sie keine Scheu vor einer Initativ- oder Alternativbewerbung. Sie können hiermit nur punkten, da Sie zu verstehen geben, dass Sie die Dinge selbst in die Hand nehmen können, und zeigen somit größtes Engagement.

Teilen: