Alle Kategorien
Suche

Alte Tische - so werden sie wieder schön

Wie "alte Tische" wieder schön werden, ist natürlich ein ziemlich umfassendes Thema und kann hier nur grob angerissen werden, denn da schon der Begriff "alt" ein ziemlich weit gefasster ist und noch dazu Tische ja aus allen möglichen Materialien bestehen können, wird dies eher eine Anleitung zum Nachdenken als eine zum Handeln werden. Aber man weiß ja: Die Inspiration braucht oft nur einen kleinen Anschub, und vielleicht kann diese Anleitung Ihnen gerade den ja geben.

Alte Tische haben viel zu erzählen.
Alte Tische haben viel zu erzählen.

Was Sie benötigen:

  • Schleifgerät
  • Schleifpapier
  • Hobel
  • Polierwatte
  • Holzöl
  • Abbeizer

Sie haben also einen alten Tisch, den Sie lieben, weil er Sie schon so lange begleitet und viel zu erzählen hat - aber er sieht inzwischen einfach nicht mehr gut aus? Dann überlegen Sie doch einmal, ob und wie Sie ihn vielleicht doch wieder so hinbekommen, dass er ein ganz besonderes Stück in Ihrer Wohnung ist und bleiben kann.

Wie alte Tische ein neues Leben erhalten

  • Bei alten, grob gehobelten und unlackierten großen Esstischen mit dicken Tischplatten und massiven Füßen, die noch stabil sind, ist eine Verschönerungsaktion recht einfach: Schleifen Sie die Oberfläche an (mehrfach mit kleiner werdender Körnung, abschließend mit Polierwatte) und ölen Sie die frisch geschliffene Platte satt mit speziellem Holzöl ein.
  • Hat Ihr alter, oben beschriebener Tisch tiefere Kratzer, müssen Sie gegebenenfalls mit dem Hobel ran, wenn Sie diese aus der Tischplatte restlos entfernen möchten. Aber dicken Bohlen macht es nichts aus, wenn Sie geringfügig dünner werden.
  • War Ihr alter Tisch lackiert und sieht nicht mehr schön aus wegen Abplatzungen etc., dann sollten Sie die alte Lackschicht zunächst gründlich entfernen. Das können Sie entweder mit einem Abbeizer tun oder mit einem Heißluftföhn. Mit dem müssen Sie aber sehr vorsichtig umgehen, es passiert schnell, dass man bei zu geringer Entfernung das Holz ansengt.
  • Nach dem Entfernen der Lackschicht können Sie entscheiden, ob Sie Ihren alten Tisch neu lackieren möchten oder ihn vielleicht holzbelassen haben wollen. Anbieten würde sich zum Beispiel, den Tisch mit einem sogenannten Shabbylook zu versehen, ihn vielleicht weiß zu kalken. Sie können ihn aber genauso gut in einem anderen Holzton beizen oder grundieren und neu lackieren.
  • Nun besteht bei alten Tischen natürlich auch noch die Möglichkeit, dass entweder nur die Tischplatte oder aber die Beine völlig hin sind. Hier können Sie alten Tischen ein weiteres Leben bescheren, indem Sie den unschönen oder defekten Teil austauschen, vielleicht sogar durch einen ausgesprochenen Materialmix. So können Sie für den Fall, der Tisch hatte ein Beingestell (mit Rahmen), eine Glastischplatte dazu ergänzen - oder aber zum Beispiel umgekehrt eine Holztischplatte mit Metallfüßen versehen.
  • Wenn Ihnen ein solcher Materialmix nicht gefällt, dann schauen Sie doch einfach mal in Geschäften vorbei, die Möbel aus Haushalsauflösungen etc. anbieten. Möglicherweise finden Sie hier sehr preiswert genau Ihr bzw. ein sehr ähnliches Ersatzteil (Beine, Tischplatte).

Sie sehen, Möglichkeiten gibt es viele - angefangen von leichten Restaurierungsarbeiten wie dem Schleifen, Polieren und Ölen/Wachsen, die Sie allein ausführen können, über den Ersatz einzelner Tischelemente bis hin zur Auftragserteilung für eine professionelle Restaurierung bei alten Tischen, die wertvoll genug dafür sind, dass man noch mal in die Geldbörse dafür greift, ist Vieles möglich. Ihnen wird sicher eine Möglichkeit einfallen, die zu Ihrem "Patienten" passt.

Teilen: