Alle Kategorien
Suche

Alte Steifftiere reinigen - so geht's

Alte Steifftiere landen meist in einer Kiste und werden im hintersten Eck gelagert. Doch eigentlich müsste dies nicht sein, denn Sie können problemlos alte Steifftiere reinigen und wieder benutzen.

Falsches Reinigen kann Stofftiere verletzen.
Falsches Reinigen kann Stofftiere verletzen.

Sie möchten die alten Steifftiere, die im Keller ihr Dasein fristen, wieder ans Tageslicht holen? Kein Problem, solange Sie sie vorher reinigen. Hierbei müssen Sie nur darauf achten, dass die Reinigung nicht zu aggressiv abläuft und die Stofftiere schädigen kann. Auch beim Trocknen müssen Sie ein paar Infos beachten. Anschließend können Ihre Kinder oder Ihre Enkelkinder wieder damit spielen.

Alte Plüschtiere schonend reinigen

Alte Steifftiere können auf zweierlei Arten gereinigt werden. Für welche Art Sie sich entscheiden, hängt hauptsächlich vom Verschmutzungsgrad der Steifftiere ab:

  • Sind die Steifftiere lediglich verstaubt, ansonsten aber sauber? Dann gehen Sie mit dem Staubsauger über die Steifftiere und saugen den gröbsten Schmutz weg. Es wäre gut, wenn Sie statt des normalen Aufsatzes eine Polsterreinigungsbürste auf den Staubsauger setzen könnten. Diese Bürste ist normalerweise bei jedem Staubsauger dabei. Anschließend können Sie die Steifftiere mit einem Reinigungs- bzw. Frischespray einsprühen und an der Luft trocknen lassen. Beim Reinigungsspray sollten Sie nicht zuviel verwenden und die Steifftiere nicht mit der Bürste behandeln. Verwenden Sie ein weiches Tuch, mit dem Sie das Reinigungsspray wieder heraustupfen.
  • Falls die Steifftiere etwas schmutziger sind, oder Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass sie wirklich zu 100% sauber werden, dann können Sie die Steifftiere auch in die Waschmaschine geben. 

Steifftiere mit der Waschmaschine waschen

  1. Stellen Sie bei der Waschmaschine den Schongang ein, bei dem kein normales Schleudern durchgeführt wird. Sobald der Schonwaschgang erledigt ist, können Sie die alten Steifftiere per Schonschleudern etwas trocknen lassen. Verwenden Sie für das Waschen in der Waschmaschine ein Feinwaschmittel. Wenn Sie die alten Steifftiere vor Verletzungen schützen möchten, dann können Sie die Steifftiere auch in einen Kopfkissenbezug oder in ein Waschnetz geben.
  2. Lassen Sie die alten Steifftiere anschließend an der Luft trocknen, geben Sie sie keinesfalls in den Trockner. Ein Aufhängen mit der Wäscheklammer könnte zu hässlichen Druckstellen führen. Dies sollten Sie ebenfalls vermeiden.
Teilen: