Alle Kategorien
Suche

Alte Radios verkaufen - was Sie dabei beachten sollten

Haben Sie Ihren Speicher oder den Keller aufgeräumt und alte Radios gefunden? Wenn Sie selbst kein Interesse an ihnen haben, können Sie alte Radios verkaufen. Je nach Alter und Zustand des guten Stücks können Sie durchaus höhere Preise erzielen – wenn Sie sich an die richtige Stelle wenden.

Alte Radios sind mitunter viel Wert.
Alte Radios sind mitunter viel Wert.

Die Geschichte der Radios

Auf deutschen Dachböden oder in Kellern verbergen sich häufig wahre Schätze. Vielleicht besitzen auch Sie eines der begehrten Stücke, die in Sammlerkreisen teils hohe Preise erzielen. Doch wie hat sich die Radiogeschichte in Deutschland entwickelt?

  • Die deutsche Radiogeschichte begann im Jahr 1923, als in Berlin die erste Funkstation errichtet wurde. Wenn Sie ein Modell aus dieser Zeit besitzen, halten Sie ein wahres Unikat in Ihren Händen.
  • In den 30er Jahren wurden Radios langsam erschwinglich. Nun wiesen die ersten Radios sogar einen automatischen Sendersuchlauf auf.
  • Im Jahr 1933 wurde das damals günstigste "Volksradio" herausgebracht. Das Gerät war sehr einfach konstruiert, durch seinen günstigen Preis jedoch erschwinglich.
  • 1949 nahm der UKW-Rundfunk Einzug in deutsche Haushalte. Die ersten Geräte, die auf UKW-Basis empfangen konnten, wurden unter anderem als Superhetempfänger auf den Markt gebracht.
  • Erste Röhrengeräte gab es in den 60er Jahren. Auch Transistorradios wurden in diesem Jahrzehnt herausgebracht.

Alte Radios gewinnbringend verkaufen

Falls Sie im Besitz eines alten Radios sind, können Sie mitunter einige Hundert Euro an dem Gerät verdienen. Wichtig ist allerdings, dass Sie sich an die richtigen Stellen wenden und Ihr Radio korrekt einschätzen.

  • Wie immer gilt, dass der Wert mit dem Alter des Radios steigt. Radios aus den frühen 60er Jahren können mitunter schon einen höheren Sammlerwert aufweisen.
  • Besonders dekorativ und daher begehrt sind alte Radios, die noch mit Holz verkleidet sind.
  • Alte Radios, die aus den 30er Jahren stammen, sind heute kaum noch erhältlich. Liebhaber und Sammler zahlen durchaus eine hohe Summe, um Ihnen ein solches Gerät abzukaufen.
  • Um Ihr Radio zu verkaufen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten offen. Zuerst einmal können Sie natürlich über Kleinanzeigen inserieren oder Ihr Glück auf Flohmärkten versuchen. Die Preise in diesem Umfeld liegen aber deutlich unter dem tatsächlichen Wert.
  • Besser ist es, wenn Sie sich an ein Antiquariat wenden. Hier können Sie das Gerät schätzen lassen. Selbst wenn der Händler kein Interesse an dem Radio hat, haben Sie nun eine preisliche Hausnummer, an der Sie sich orientieren können.
  • Vor dem Verkauf gilt: entstauben, reinigen und pflegen. Mit alten Radios verhält es sich nicht anders, als mit Fahrzeugen. Umso gepflegter der Zustand des Geräts ist, desto mehr werden Sammler Ihnen zahlen.
  • Ein Radio, welches noch immer funktioniert, erzielt natürlich höhere Preise. Falls Sie selbst nicht technisch begabt sind, können Sie das Radio von einem Fachhändler reparieren lassen. Je nach Alter und Verfügbarkeit des Modells schlagen Sie die Reparaturkosten beim Verkauf mühelos raus.
Teilen: