Alle Kategorien
Suche

Alte Fliesenfugen entfernen und neue einsetzen - Anleitung

Fliesenfugen, die sich mit der Zeit verfärbt haben, brüchig geworden sind oder in denen sich Schimmel gebildet hat, können Sie einfach entfernen und durch neue ersetzen. Dazu brauchen Sie weder einen Fliesenleger zu ordern noch den gesamten Boden neu zu verfliesen. Es ist zwar etwas zeitaufwändig, aber für den Hobbyhandwerker durchaus kein Problem.

Bessern Sie Ihre Fugen aus!
Bessern Sie Ihre Fugen aus!

Was Sie benötigen:

  • Abdeckfolie
  • Klebeband
  • Fräse mit Fugenfräsvorsatz
  • Teppichmesser
  • Staubsauger
  • Fugenmörtel
  • Bohrmaschine
  • Rührquirl
  • Gummiwischer
  • Schwammbrett

Alte Fliesenfugen ausfräsen

  1. Bevor Sie mit dem Entfernen der Fliesenfugen beginnen, sollten Sie zunächst alle im Raum befindlichen Gegenstände mit Folie und Klebeband abdecken. Kleinere Gegenstände und Möbel können Sie ganz und gar aus dem Raum schaffen.
  2. Zunächst müssen nun die alten Fliesenfugen raus. Diese entfernen Sie am besten mit einer Fräse, die einen Fugenfräsvorsatz für Fugenmörtel hat. Verfügen Sie bis dato über keine Fräse, lassen Sie sich bei der Neuanschaffung in einem Fachgeschäft ausführlich beraten.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie beim Ausfräsen der Fugen langsam und bedacht vorgehen und die Fräse stets präzise und mit ruhiger Hand entlang der Fliesenfugen führen, um nicht die Fliesen zu beschädigen.
  4. Beachten Sie: Wenn Sie die Fugen aus einer gefliesten Wand fräsen, sollten Sie von oben nach unten arbeiten. Auf diese Weise setzt sich der alte Mörtel nicht in den bereits ausgefrästen Fugen fest.
  5. Als Alternative, um insbesondere Fugen aus Bodenfliesen zu entfernen, eignet sich auch ein Fugenkratzer oder Spitzmeißel und Hammer. Bedenken Sie jedoch, dass der Arbeitsaufwand auf diese Art und Weise etwas größer ist.
  6. Anschließend lösen Sie feinere, noch festsitzende Mörtelreste mit einem Teppichmesser. Losen Mörtel und Staub in den ausgefrästen Fugen entfernen Sie schließlich entweder mit einem Staubsauger oder einem nassen Lappen. 

Nach dem Entfernen neu verfugen

  1. Im Fachhandel erhalten Sie farblich unterschiedlichen Fugenmörtel, den Sie passend zu Ihren Fliesen wählen können.
  2. Achten Sie auch darauf, dass der übliche Fugenmörtel in der Regel für eine Fugenbreite bis 4 Millimeter ausgelegt ist. Sind Ihre Fliesenfugen größer, sollten Sie einen Fugenmörtel verwenden, der einen höheren Kunststoffanteil hat und nicht so schnell einreißt.
  3. Rühren Sie den passenden Mörtel nun mit Bohrmaschine und Rührquirl an und folgen Sie hierbei genau den Angaben des Herstellers auf der Verpackung.
  4. Anschließend arbeiten Sie den Mörtel mit einem Gummiwischer diagonal zu den Fliesen in die Fugen ein. Streichen Sie mit dem Gummiwischer mehrmals über die Fliesen, bis die Fliesenfugen gleichmäßig mit Mörtel gefüllt sind.
  5. Nach etwa 15 Minuten ist der Fugenmörtel getrocknet und Sie können den überschüssigen Mörtel mit einem Schwammbrett von den Fliesen entfernen.
Teilen: