Alle Kategorien
Suche

Als Koch studieren - so werden Sie Ökotrophologe

Wenn Ihnen als Koch grundsätzlich der Bereich der Lebensmittelverarbeitung gefällt, Sie aber nicht unbedingt Ihr ganzes Leben in einer Küche verbringen möchten, könnten Sie sich weiterbilden, indem Sie Ökotrophologie studieren.

Als Koch könnten Sie Ökotrophologie studieren.
Als Koch könnten Sie Ökotrophologie studieren.

Vom Koch zum Ökotrophologen

  • Ein Studium der Ökotrophologie können Sie an einigen Universitäten und Fachhochschulen machen. Diese beiden Hochschularten unterscheiden sich dadurch, dass das Studium an einer Universität eher theoretisch und an einer Fachhochschule eher praktisch ausgerichtet ist. Darüber hinaus unterscheiden sich die Studiengänge aber auch inhaltlich von Hochschule zu Hochschule, deshalb sollten Sie sich vor Ihrer Entscheidung über die verschiedenen Angebote informieren.
  • Auch im Studienfach Ökotrophologie wurden die meisten Studiengänge inzwischen von den Diplom-Studiengängen auf Bachelor- und Masterstudiengänge umgestellt. Das Bachelor-Studium dauert sechs Semester, danach haben Sie schon einen Abschluss, mit dem Sie Ihre weitere Karriere starten können. Wenn Sie möchten, können Sie direkt im Anschluss oder auch später noch einen Master-Studiengang belegen, für den Sie weitere vier Semester einplanen sollten.
  • Nach Ihrem Studium finden Sie eine Arbeitsstelle in großen Kantinen und in Küchen von Krankenhäusern und Pflegeheimen, wo eine gesunde Ernährung besonders wichtig ist. Viele Jobs gibt es aber auch in der Lebensmittelindustrie, wo Ökotrophologen bei der Entwicklung, der Herstellung und der Qualitätssicherung von Nahrungsmitteln und vor allem von Fertiggerichten gebraucht werden. Darüber hinaus können Sie sich als Ernährungsberater selbstständig machen oder in der Forschung tätig werden.

So studieren Sie Ökotrophologie

  • Um als gelernter Koch Ökotrophologie zu studieren, müssen Sie nicht unbedingt das Abitur haben. Oftmals werden Sie auch aufgrund Ihrer Ausbildung und Berufserfahrung als Koch zum Studium zugelassen. Diese Regelungen sind jedoch in allen Bundesländern unterschiedlich, daher können Sie sich auf der Internetseite der Kultusministerkonferenz informieren, ob Sie genügend Berufserfahrung haben, um auch ohne Abitur zum Studium zugelassen zu werden.
  • Ökotrophologie studieren Sie aber nicht nur in der Theorie, sondern auch in Praxisprojekten, Praktika oder ganzen Praxissemestern in einem Betrieb. An einigen Hochschulen können Sie diese praktische Phase auch im Ausland absolvieren.
  • Beim Studieren der Ökotrophologie vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über Lebensmittel, die Sie als Koch bereits haben, und lernen zusätzlich verschiedene Verfahrenstechniken der Lebensmittelverarbeitung kennen. Ein wichtiger Bereich des Studiums ist die Ernährung und damit verbunden der Aufbau und die Funktion des menschlichen Körpers.
  • Für dieses Studium sollten Sie neben Ihren Fachkenntnissen als Koch Interesse an Biologie und Chemie mitbringen. Ebenso sollten Sie Verständnis für Technik haben, um die verschiedenen Verfahrenstechniken der Lebensmittelverarbeitung zu verstehen. Gute Grundkenntnisse in Mathematik helfen Ihnen bei Messungen und Untersuchungen, die Sie während Ihres Studiums und bei Ihrer späteren Arbeit durchführen werden.

Übrigens ist die Schreibweise für Ökotrophologie nicht ganz einheitlich. Verwenden Sie bei Ihren Recherchen daher auch die Schreibweise Oecotrophologie.

Teilen: