Alle Kategorien
Suche

Als Jugendlicher Geld verdienen - Anregungen

Wollen Sie als Jugendlicher viel Geld nebenbei verdienen? Haben Sie es satt nur das Taschengeld als Einnahmequelle zu haben? Wollen Sie sich schneller tolle Dinge kaufen können? Dann müssen Sie sich die folgende Anleitung zu Gemüte führen.

Als Jugendlicher Geld verdienen können
Als Jugendlicher Geld verdienen können

Als Jugendlicher hat man zumeist das Problem, dass man kein Geld hat. Hierbei sind Sie in der Regel auf das Taschengeld der Eltern angewiesen. Wie Sie sich den ein oder anderen Euro hinzu verdienen können und welche Arten von Jobs Sie machen dürfen, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Wie lange darf man als Jugendlicher arbeiten?

  • Laut Arbeitsrecht dürfen Jugendliche, die unter 14 Jahre sind, generell nicht arbeiten. Anders ist dies, wenn Sie zwischen 14 und 18 Jahren sind. Diese Richtlinien sind im Jugendarbeitsschutzgesetz § 19 genauer geregelt.
  • Sie haben hierbei die Möglichkeit, als Jugendlicher unter 18 Jahren, 40 Stunden in der Woche zu arbeiten, wobei 8 Stunden am Tag nicht überschritten werden dürfen.

Wie können Sie Geld verdienen?

  • Die wohl gängigste Art, als Jugendlicher Geld zu verdienen, ist Zeitungen austragen. Diese Art von Arbeit dürfen Sie bereits ausführen, wenn Sie unter 14 sind. Hierbei ist es sehr von Vorteil,  mehrere Zeitungen parallel auszutragen, um mehr Geld verdienen zu können.
  • Des Weiteren haben Sie als Jugendlicher unter 18 Jahren, die Möglichkeit sämtliche sogenannten Minijobs auszuführen. Das bedeutet, Sie dürfen mit der Unterschrift der Eltern ein Arbeitsverhältnis eingehen, solange die oben bereits erwähnten Vorschriften eingehalten werden.
  • Ein weiterer Job, den Jugendliche ausführen können, ist das Schreiben von Berichten. Es gibt im Internet mehrere Meinungsforen, bei denen Sie Geld verdienen können. Der Vorteil hierbei ist, dass der Jugendliche hier von zu Hause aus arbeiten kann, was den Eltern in der Regel Recht ist. 

Alles in allem gibt es für Jugendliche immer irgendwelche Minijobs, und wenn Sie nur dem Nachbarn oder der Verwandtschaft helfen, beispielsweise bei der Gartenarbeit.

Teilen: