Alle Kategorien
Suche

Als Erstwohnsitz einen Campingplatz anmelden - darauf sollten Sie achten

Fast kein Tag vergeht, an dem nicht in irgendeinem TV-Sender aufgezeigt wird, wie schnell man in der heutigen Gesellschaft die Treppe herunter in den sozialen Abstieg fallen kann. Vielen Menschen bleibt dann nichts anderes mehr übrig, als ihren Erstwohnsitz auf einem Campingplatz anzumelden.

Verlagern Sie Ihren Erstwohnsitz auf einen Campingplatz.
Verlagern Sie Ihren Erstwohnsitz auf einen Campingplatz. © Dieter_Schütz / Pixelio

Den Erstwohnsitz verlagern

Um Ihren Erstwohnsitz auf einem Campingplatz anzumelden, benötigen Sie eigentlich nicht besonders viele Dokumente. Das Schriftliche ist schnell erledigt, allerdings beginnt in vielen Fällen mit der Ummeldung auch die Abmeldung eines sogenannten normalen Lebens.

  • Es gibt natürlich auch Fälle, in denen beispielsweise ein Rentnerehepaar seinen Erstwohnsitz auf den Campingplatz verlagert, weil sie dort direkt an einer schönen Sehenswürdigkeit wohnen können und weil sie mit den Urlaubern viel Spaß erleben. In diesem Fall benötigt man nur einige Formulare vom Amt, mit denen man sich am alten Wohnsitz abmelden und am neuen Wohnsitz anmelden kann.
  • Bei einem solchen Umzug sollte man natürlich nicht vergessen, dass man sich auch an anderen Stellen ummelden sollte. Man bekommt eine neue Postanschrift und sollte dieses mit Nachsendeantrag den jeweiligen Poststellen mitteilen. Ebenfalls müsste man am alten Standort Strom, Wasser und Telefon kündigen, je nachdem sollten die Kündigungsfristen beachtet werden.
  • Es ist natürlich fraglich, ob man auf dem Campingplatz einen neuen Telefonanschluss oder Stromversorgung haben wird. Allerdings hat man sicherlich die Möglichkeit, mit Gas oder einem Stromgenerator für Licht und Wärme zu sorgen. Als Telefon könnte man ja zukünftig die Handynummer angeben.

Der Campingplatz als preiswerte Alternative

  • Sollten Sie allerdings noch mitten im Leben stehen und durch irgendeinen Umstand von Hartz 4 leben müssen, kann die Verlagerung des Erstwohnsitzes natürlich auch aus finanziellen Gründen stattfinden. Je nachdem welchen Campingplatz Sie erwischen, können Sie Glück haben, sodass Ihnen der Betreiber ein gutes Pachtangebot macht.
  • Sie sollten sich allerdings im Vorfeld einen Wohnwagen besorgt haben. Bedenken Sie, dass nun der Wohnwagen Ihr zu Hause sein wird, also behandeln Sie selbigen dementsprechend.
  • Eine der wichtigsten Dinge beim Einrichten des Erstwohnsitzes auf einem Campingplatz dürfte allerdings sein, dass wenn Sie sich zukünftig um irgendeine Arbeit bewerben, auf Ihrer Bewerbung der Wohnsitz auf einem Campingplatz sichtbar wird.  Diese Tatsache alleine schon könnte ein No Go bei vielen Personalchefs bedeuten.

Auch wenn Sie sich auf dem Campingplatz als Erstwohnsitz besser stehen, sollten Sie sich den Umzug zwei Mal überlegen.

Teilen: