Alle Kategorien
Suche

Als Emo blonde Haare tragen - so gelingt der ausgefallene Look

Ein Markenzeichen von Emos sind ihre langen, meist schwarzen Haare, die ihnen lässig ins Gesicht fallen. Doch die Haarpracht eines Emos muss nicht zwingend schwarz sein: Wenn Sie einige Dinge beachten, geben Sie auch mit blonden Haaren einen waschechten Emo ab.

Auch blond ein echter Emo!
Auch blond ein echter Emo!

Der Emo-Stil

Die Haare eines Emo mögen vielleicht sein auffälligstes Merkmal sein, doch sie sind nicht das einzige. Zu einem echten Emo gehört nämlich bedeutend mehr, als nur seine typische Frisur. Wenn Sie die folgenden Punkte beachten, sind Sie schon fast zu einem Emo geworden.

  • Emos haben einen typischen Kleiderstil. Dieser zeichnet sich durch Symbole wie Totenköpfe, Kirschen und Herzen – wahlweise auch Katzen und andere niedliche Tierchen – aus. Besonders beliebt sind kräftige Farben, vor allem Pink, Schwarz und Rot. Was das Schuhwerk angeht, tragen Emos am liebsten Chucks oder Vans.
  • Googeln Sie doch einfach einmal nach Emos und schauen Sie sich die verschiedenen Ergebnisse der Bildersuche an. Lassen Sie sich inspirieren und kreieren Sie daraus Ihren ganz persönlichen Emo-Stil!
  • Die Bezeichnung "Emo" kommt von dem Wort "emotional". Deshalb sollten Sie, falls Sie denn ein echter Emo sein wollen, auch diese Stimmung verinnerlichen. Reden Sie gerne mit anderen Menschen über Ihre Gefühle, drücken Sie diese eventuell sogar in Musik oder Gedichten aus? Falls ja, steht Ihrem Emo-Dasein nichts mehr im Weg.
  • Zuletzt zeichnet sich ein Emo natürlich und vor allem durch seinen Musikgeschmack aus. Dabei gibt es typische Emo-Bands wie beispielsweise "30 Seconds to Mars", "Fall Out Boy" oder "My Chemical Romance". Bei Wikipedia gibt es eine umfassende Liste von Emo-Bands – vielleicht gefallen Ihnen ja einige davon!
  • Jeder hat sie schon einmal in seiner Stadt gesehen, diese jungen Menschen mit dem …

So tragen Sie Ihre blonden Haare

Wenn Sie die oben genannten Eigenschaften eines Emos verinnerlicht haben, ist Ihre Transformation schon fast geglückt. Nun sind Haare und Make-up an der Reihe, denn auch diese typischen Merkmale gehören zum Emo-Dasein dazu. Und wer hätte es gedacht: Ein Emo muss nicht zwangsweise schwarzhaarig sein!

  • Fangen wir einmal mit dem Make-up an. Hier mögen es Emos dramatisch. Die Wimpern gehören lang, das Gesicht stark gepudert und besonders mit dem Kajalstift darf nicht gespart werden! In Sachen Emo-Make-up gilt: Natürlich ist out, Puppen-Look dagegen in!
  • Dasselbe gilt auch für die Emo-Haarpracht. Wenn Sie blonde Haare tragen möchten, sollten diese entweder gefärbt sein oder zumindest stark danach aussehen. Ein helles Wasserstoffblond passt am besten zum Emo-Look!
  • Was die Frisur angeht, gelten für blonde Emo-Haare dieselben Regeln wie für schwarze. Glätteisen und lange Ponys stehen hoch im Trend. Emo-Girls lieben besonders Haarreifen und Spangen mit niedlichen Motiven oder Mustern.

Beachten Sie all diese Ratschläge, werden Sie auch mit blonden Haaren zu einem perfekten Emo. Und wer weiß, vielleicht stechen Sie durch Ihre ungewöhnliche Haarfarbe ja sogar positiv aus der Menge heraus?

Teilen: