Alle Kategorien
Suche

Alpaka-Silber - Unterschiede zum Edelmetall einfach erklärt

Alpaka-Silber ist nicht wie der zweite Wortteil vermuten lässt, ein spezielles Edelmetall. Von Silber findet sich sogar keinerlei Spur. Die Bezeichnung diente auch nicht dazu, Menschen zu täuschen. Vielmehr handelt es sich um ein Ersatzmaterial für das teure Edelmetall, welches bei diversen alltäglichen Gebrauchsgegenständen Verwendung findet.

Versilbertes Besteck als sogenanntes Hotel-Besteck
Versilbertes Besteck als sogenanntes Hotel-Besteck

Alpaka-Silber, Werkstoffbezeichnung Neusilber, wird schon seit vielen Jahren als billiger Edelmetallersatz eingesetzt. Die Chinesen benutzen es bereits seit einigen Jahrhunderten unter dem Namen "Pakfong" zur Herstellung verschiedener Gefäße. In der Uhren- und Silberwarenindustrie sind Neusilberlegierungen nach wie vor ein wichtiger Werkstoff.

Was ist Alpaka-Silber?

  • Zu Beginn der Neuzeit gelangt die Metalllegierung "Pakfong" in Form von Gefäßen nach Europa. Hier beginnt die Produktion und die Verwendung von Alpaka-Silber Ende des 18. Jahrhunderts.
  • In der Welt werden weitere Bezeichnungen für die Legierung verwendet. Zu speziellen Handelsnamen zählen China-Silber, German solver oder Tomback.
  • Bei Alpaka (eingetragenes Warenzeichen) oder Neusilber (Werkstoffname) handelt es sich um eine Metalllegierung. Es besteht aus Kupfer (45 bis 67 Prozent), aus Nickel (10 bis 26 Prozent) und aus Zink (12 bis 45 Prozent). 
  • Namensgeber ist eine in Südamerika vorkommende Lamaart, deren Markenzeichen ihre silbergraue Wolle ist. 

Einsatzmöglichkeiten für die Legierung

  • Die Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink ist um ein Vielfaches billiger als das Edelmetall. Das silbrige Aussehen veränderte sich wegen der nahezu identischen Farbe nicht.
  • Der Einsatz von Neusilber macht viele Waren nicht lediglich preiswerter. Ein Vorteil ist die hohe Haltbarkeit. Das echte Edelmetall ist wesentlich weicher.
  • Preiswert und haltbar - diese beiden Eigenschaften sorgen dafür, dass Neusilber eine weite Verbreitung bei der Produktion von Gebrauchsgegenständen fand und aufweist.
  • Sehr bekannt sind silberglänzende Neusilber-Gegenstände in Form von Essbesteck, bezeichnet mitunter auch als "Hotelsilber".
  • In der Industrie sind Neusilberlegierungen wichtige Werkstoffe, wenn es um die Herstellung von Uhren, optischen Geräten, feinmechanischen Erzeugnissen und chirurgischen Instrumenten geht.

Da Schmuck sehr oft aus Neusilber gefertigt wird, müssen insbesondere Allergiker vorsichtig sein. Als allergieauslösend gelten hier vor allem Nickel-Anteile. Besser ist es, alternativ auf echten Edelmetallschmuck auszuweichen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.