Alle Kategorien
Suche

Aloe-Vera-Öl - so stellen Sie es selber her

Die wohltuende Wirkung von Aloe-Vera-Ölen ist weitläufig bekannt und wird sehr geschätzt. Leider sind Aloe-Vera-Öle nicht kostengünstig, daher empfiehlt es sich die Zutaten zu kaufen und das Öl selbst herzustellen. So können Sie Ihren heimischen Wellnesstag ganz unkompliziert und günstig vorbereiten und mal wieder den Stress des Alltags hinter sich lassen.

Mischen Sie sich Ihr neues Aloe Vera Öl einfach selbst und sparen dabei bares Geld!
Mischen Sie sich Ihr neues Aloe Vera Öl einfach selbst und sparen dabei bares Geld!

Was Sie benötigen:

  • Mazerat auf Rapsölbasis
  • Aloe-Vera-Gel
  • ästherisches Melissenöl

Wer kennt das nicht, lange, kalte Wintertage und warme Heizungsluft fordern Ihren Tribut. Die Haut wird spröde und trocken. Gehen Sie dagegen mit einem beruhigenden Aloe-Vera-Öl an und gönnen Sie Ihrer Haut den Luxus einer Aloe-Vera-Massage. Sie werden schon bald nicht mehr darauf verzichten wollen.  

So stellen Sie ein hochwertiges Aloe-Vera-Öl her

  1. Kaufen Sie ein auf der Basis von Rapsöl beruhendes Mazerat. Dieses Mazerat soll mit Aloe-Vera-Gel angereichert sein.
  2. Mischen Sie für 100 ml Aloe-Vera-Öl 20 Tropfen ästherisches Melissenöl.  
  3. Schon ist Ihr entspannendes Aloe-Vera-Öl fertig. Es beinhaltet Mineralien, Vitamine, Enzyme und Proteine, die Ihre Haut feuchter und straffer werden lassen. Darüber hinaus regt es die Durchblutung an und eignet sich besonders gut für Massagen bei Muskelverspannungen oder einem Muskelkater.
  4. Tragen Sie es auf, wenn Ihre Haut noch etwas feucht ist, so benötigen Sie nur wenig Aloe-Vera-Öl und die Feuchtigkeit kann die Haut versorgen und lässt sie weicher und geschmeidiger werden.
  5. Mögen Sie es, wenn Ihr Öl eine besondere Durftnote enthält? Sie können Ihre individuell bevorzugte Duftmischung selbst herstellen und anmischen.

Das Aloe-Vera-Öl ist besonders lange haltbar, wenn Sie es im Gemüsefach Ihres Kühlschranks aufbewahren.

Teilen: