Alle Kategorien
Suche

Allwetterreifen im Winter - Vor- und Nachteile

Das Auto ist ein wertvoller und geliebter Schatz vieler Menschen. Ob Sie den fahrbaren Untersatz nun für den täglichen Weg zur Arbeit brauchen, er nur ein Liebhaberstück und Hobby ist, oder Sie ihn als Statussymbol ansehen, ist dabei unerheblich. Da wird geputzt und poliert, damit das Auto hübsch und sauber aussieht. Leider wird die gleiche Intensität manchmal nicht in die Bemühungen um Sicherheit gelegt. Einige fahren zum Beispiel immer noch mit Sommerreifen im Winter, anstelle von Allwetterreifen oder Winterreifen.

Richtige Bereifung ist wichtig.
Richtige Bereifung ist wichtig.

Allwetterreifen richtig erkennen

Die Bereifung zählt beim Auto zur aktiven Sicherheit. Neben Beleuchtung und Bremsen muss hier alles stimmen, damit Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer, worunter auch Fußgänger und Fahrräder zählen, nicht gefährden oder gar verletzen.

  • Wenn Autofahrer nach der Sicherheit gefragt werden, erzählen sie häufig zuerst von Bremsen, gute Sicht, Angurten, etc. Kaum einer berichtet zuerst von der Bereifung. Dabei sind die Räder die Bauteile am Fahrzeug, auf denen die gesamte Last liegt und mit deren Funktionieren alles steht oder fällt.
  • Nicht umsonst gibt es gesetzliche Bestimmungen, was die Bereifung betrifft. Neben der Tatsache, dass der Gesetzgeber eine ausreichende Profiltiefe vorschreibt, wird auch festgelegt, wann Sommer-, Winter- oder Allwetterreifen benutzt werden dürfen.
  • Im Sommer ist die Wahl für Sie dabei am einfachsten, da hier jeder Reifentyp grundsätzlich erlaubt ist. Das heißt jedoch nicht, dass es unbedingt vorteilhaft für Sie ist, im Sommer mit Winterreifen zu fahren. Sie sollten hier überlegen, trotzdem die Sommerreifen zu benutzen.
  • Jeder Reifentyp ist gekennzeichnet. Dabei sind Allwetterreifen daran zu erkennen, dass die Symbole für Sonne, Regen, Schnee und Matsch darauf zu sehen sind. Wichtig ist hierbei das Symbol der Schneeflocke. Nur wenn neben der Sonne und dem Tropfen auch diese zu sehen ist, handelt es sich sicher um einen Ganzjahresreifen und Sie können sicher darauf zurückgreifen.

Ganzjahresreifen im Winter

  • Sommerreifen müssen vor allem bei trockenem und heißem Wetter gute Laufeigenschaften aufweisen. Die verwendete Gummimischung muss heißen Temperaturen standhalten, ohne dass sie sich in der Konsistenz verändert, also zu weich wird. Deshalb sind Sommereifen gegenüber den Winterreifen härter in der Gummimischung und wären im Sommer auch die beste Wahl für Sie.
  • Das härtere Gummi ist wiederum im Winter nicht sonderlich geeignet, da es den Reibungswiderstand auf der Straße nicht nur ohnehin schon verringert, sondern auch bei Schnee und Eis kaum noch Grip auf dem Asphalt vorweisen kann. Auch das Profil unterscheidet sich erheblich. Sommerreifen im Winter dürfen in Ihren Überlegungen also keine Rolle spielen.
  • Das Profil ist bei Sommereifen so aufgebaut, dass es Wasser schnell und ohne Aquaplaning zu verursachen zur Seite befördern kann, wenn die Fahrbahn nass ist. Beim Winterreifen hingegen sind bei weitem mehr Rillen im Profil zu sehen, wie auch oft mehrere tiefe Längsrillen. Damit soll die Bodenhaftung auf Schnee und glatter Straße besser gewährleistet werden.
  • Eine Mischung aus beiden ist nun der Allwetterreifen. Genau daraus ergeben sich auch die Vor- und Nachteile für den Winterbetrieb. Ein Vorteil ist sicherlich, dass der Reifen vom Gesetzgeber im Winter zugelassen ist, Sommerreifen hingegen nicht.
  • Der Nachteil ergibt sich aus den vorher genannten unterschiedlichen Laufeigenschaften beider Reifentypen, die im Allwetterreifen vereint sein sollen. Hier können Sie also beruhigt für alle Jahreszeiten die Reifen benutzen.
  • Das der Ganzjahresreifen aber nur ein Kompromiss darstellt, ist er natürlich nur zur Hälfte Sommer- und/oder Winterreifen. Das heißt den hohen Materialwert und Sicherheitsstandard wie ein Winterreifen kann er Ihnen im Winterbetrieb wohl nicht bieten. Das ist der Nachteil. Wägen Sie hier Preis, Nutzen und Vorschriften genau ab.

Ganz davon abgesehen, dass Sie bei angepasster Fahrweise mit jedem Reifen sicher ans Ziel kommen können, ist natürlich der ausgewiesene Winterreifen für den Winter auch am besten. Allwetterreifen erfüllen Ihren Zweck ebenfalls und ersparen Ihnen gleichzeitig das nervige und aufwendige Wechseln der Bereifung und das Finden des richtigen Zeitpunktes dafür.

Teilen: