Alle Kategorien
Suche

Allgemeine Fachhochschulreife per Fernunterricht in einem Jahr - so können Sie es schaffen

Die allgemeine Fachhochschulreife in einem Jahr per Fernunterricht zu erreichen, ist durchaus möglich. Es kostet nur viel Zeit, Geld und natürlich Durchhaltevermögen.

Die allgemeine Fachhochschulreife per Fernunterricht in einem Jahr machen.
Die allgemeine Fachhochschulreife per Fernunterricht in einem Jahr machen.

Was Sie benötigen:

  • eine Fernhochschule
  • ca. 800 bis 1000 Euro, je nach Fernhochschule
  • viel Zeit

Wer die allgemeine Fachhochschulreife per Fernunterricht in einem Jahr machen möchte, braucht dafür auf jeden Fall einen dicken Geldbeutel und sehr viel Zeit. Lernen ist hier das oberste Gebot!

In einem Jahr per Fernunterricht zur allgemeinen Fachhochschulreife

  • Vor Beginn des Studiums suchen Sie sich eine geeignete Fernschule. Diese finden Sie im Internet oder auf der Fernhochschule. 
  • Vor dem Anmelden sollten die Preise gut überprüft werden. Sie variieren zwar nicht sehr viel, aber immerhin um ein paar Euro.
  • Sie sollten sich gut ausrechnen, ob Sie sich den Fernunterricht auch leisten können. Vor Beginn eines jeden Lernabschnitts muss eine Gebühr bezahlt werden und natürlich auch für die Prüfung. Das komplette Studium kommt also gut und gerne auf etwa 800 bis 1000 Euro, vielleicht auch etwas mehr.
  • Wer arbeitslos ist und die Fachhochschulreife machen möchte, kann sich beim Arbeitsamt erkundigen, ob es Zuschüsse für die Studiengebühren gibt.
  • Zeit ist ein sehr großes Thema. Die Fernhochschule schickt in gewissen Abständen Studienmaterial, das durchgearbeitet werden muss. Anschließend gibt es eine Prüfung. Das heißt, Sie müssen sich wirklich regelmäßig hinsetzen und lernen. Das kann manchmal sehr hart sein, gerade wenn Sie nebenbei noch arbeiten.
  • Für die Prüfung müssen Sie in eine Schule gehen, oftmals finden die Prüfungen in der Fernhochschule statt. Wer also vorhat, nicht zu lernen, hat ein Problem, denn die Prüfung muss natürlich persönlich geschrieben werden.
  • Wird die Prüfung nicht geschafft, können Sie natürlich weiter studieren, sofern Sie das Geld haben. Die Prüfungsgebühr für die nicht bestandene Prüfung ist aber vergeudet.

Eine Ausbildung per Fernunterricht zu machen, kann echt hart sein. Sie müssen den inneren Schweinehund besiegen und sich wirklich jeden Tag hinsetzen und lernen. Da es nur Lernmaterial und keine Lehrer gibt, ist das schon manchmal wesentlich schwerer als in einer richtigen Schule. Es gibt zwar die Möglichkeit, in der Fernhochschule auch mal die eine oder andere Frage zu stellen, aber im Großen und Ganzen müssen Sie sich selbst irgendwie durch das Studium beißen. Gerade für Berufstätige dürfte das etwas hart werden, wenn Sie dann abends noch lernen müssen. Gerade in Lerngebieten, bei denen Sie Schwierigkeiten haben, ist eventuell eine Nachhilfe erforderlich. Dieses kostet zusätzlich Geld. Wer ein Fernstudium machen möchte, sollte sich das wirklich gut überlegen!

Teilen: