Alle Kategorien
Suche

Allein ins Stadion - so haben Sie auch ohne Begleitung Spaß

Ein sportliches Ereignis übt auf viele eine besondere Faszination aus und manche gehen auch regelmäßig ins Stadion, um sich Spiele anzusehen. Meist macht das gerade mit Freunden Spaß, wenn Sie sich gemeinsam über Erfolge „Ihres“ Vereins freuen können. Doch wie können Sie auch Spaß haben, wenn Sie allein ins Stadion gehen?

Im Stadion kann man viel Freude haben.
Im Stadion kann man viel Freude haben. © Alexander_Altmann / Pixelio

Manchmal hat niemand Zeit, um Sie zu einem Spiel zu begleiten oder Ihre Freunde haben andere Interessen. Sie können aber auch allein Spaß im Stadion haben.

Ins Stadion gehen, um etwas zu erleben

  • Ein Spiel mit Freunden zu besuchen macht vor allem deswegen Spaß, weil Sie gemeinsam jubeln und im Spielverlauf mitfiebern können. Wenn Sie hingegen allein sind, dann ist dieser soziale Aspekt erst einmal nicht gegeben. Dennoch können Sie das Spiel aber genießen.
  • Denn das Erlebnis im Stadion kann auch viele andere positive Aspekte beinhalten. Was macht Ihnen also noch Freude, wenn Sie ein Spiel anschauen, was begeistert Sie noch an diesem Erlebnis? Es gibt sicherlich viele Kleinigkeiten, die Sie auch allein genießen können.
  • Beispielsweise kann sogar das Essen im Stadion etwas Besonderes sein. Die Softdrinks und Snacks werden gern bei einem spannenden Spiel konsumiert, und obwohl im Alltag beispielsweise eine Currywurst nichts Besonderes zu sein scheint, bekommt sie doch beim Beobachten eines Spiels eine besondere Bedeutung - denn sie ist Teil des Erlebnisses.
  • Auch die ausgelassene Stimmung bleibt ohne Freunde erhalten, denn die anderen Besucher fiebern beim Verlauf ebenso mit und jubeln über Erfolge. Vielleicht haben Sie sich insgeheim auch schon manchmal geärgert, dass Freunde, die Sie sonst ins Stadion begleiten, nicht so richtig mitfiebern oder Sie durch viele Gespräche vom Geschehen ablenken. Wenn Sie hingegen allein sind, dann können Sie alles so genießen, wie Sie möchten und sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren.

Beim Spiel nicht allein bleiben

  • Wenn Ihnen gerade das gemeinschaftliche Erlebnis, mit Freunden ins Stadion zu gehen, besonders gut gefallen hat und Sie sich unwohl fühlen, allein zu einem Spiel zu gehen, dann können Sie dort schnell neue Kontakte knüpfen. Denn es verbindet auch Fremde schnell miteinander, wenn sie ein gemeinsames Interesse haben bzw. insbesondere Fan derselben Mannschaft sind. Seien Sie daher offen für Kontakte, sprechen Sie etwa diejenigen an, die neben Ihnen sitzen.
  • Ein guter Gesprächseinstieg kann es beispielsweise sein, dass Sie Ihrem Sitznachbarn etwas Popcorn anbieten, weil Sie „versehentlich“ zu viel gekauft haben. Genauso können Sie einen Spielzug kommentieren und dabei Blickkontakt zum anderen suchen; wenn dieser etwas darauf erwidert, dann ist ist das Eis schon gebrochen und Sie sind nicht mehr allein im Stadion.
Teilen: