Alle Kategorien
Suche

"Alkoholfreier Schnaps" - so kreieren Sie Ersatz für Anti-Alkoholiker

Wenn Sie Freunde zu einem feuchtfröhlichen Fest eingeladen haben, dann fragen Sie nach, ob auch jeder Gast wirklich alkoholische Getränke trinken darf oder möchte. Für die Anti-Alkoholiker sollten Sie dann einen "alkoholfreien Schnaps" kreieren, damit sie sich nicht als Außenseiter vorkommen. Einige Ideen finden Sie im folgenden Artikel.

Kennzeichnen Sie den "alkoholfreien Schnaps".
Kennzeichnen Sie den "alkoholfreien Schnaps". © Lichtbild_Austria / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • aromatisiertes Wasser
  • Zahnstocher
  • kleine Früchte
  • Säfte
  • Tee
  • Würfelzucker
  • Limettensaft

"Alkoholfreier Schnaps" sollte in einigen Fällen kreiert werden

In der heutigen Gesellschaft werden mitunter noch Menschen als Außenseiter behandelt, die keinen Alkohol trinken möchten oder dürfen. Sie haben das Gefühl sich rechtfertigen zu müssen, wenn sie die Runde Schnaps ablehnen, und sie gelten oft als Spaßbremse. Lassen Sie es auf Ihrer Feier nicht so weit kommen und beugen Sie vor.

  • Wenn Sie wissen, dass einige Gäste keinen Alkohol trinken, machen Sie als Gastgeber keinen Aufstand und stellen Sie sie nicht lauthals bloß.
  • Überreden Sie sie auf keinen Fall, doch an der Schnapsrunde teilzunehmen, sondern respektieren Sie die Entscheidung.
  • Bereiten Sie auf jeden Fall auch Schnapsgläser mit alkoholfreien Getränken vor und kennzeichnen Sie diese. Sie können dann dezent darauf hinweisen, dass beispielsweise der Schnaps mit dem Fähnchen ein alkoholfreier sei.
  • Wenn Sie einen alkoholfreien Schnaps anbieten, achten Sie darauf, dass dieser auch wirklich alkoholfrei ist. Mixen Sie nicht einen Tropfen Alkohol dazu. Bei Gästen, die keinen Alkohol trinken dürfen und so "reingelegt" werden, kann es schwere Konsequenzen haben. 

Variationen von alkoholfreien Schnäpsen

Für jeden kreierten alkoholfreien Schnaps gilt: Kennzeichnen Sie ihn, denn er soll sich ja von den alkoholischen Schnäpsen optisch nicht unterscheiden.

  • Stecken Sie beispielsweise in die alkoholfreie Variante jeweils einen Zahnstocher mit einer kleinen Frucht. Oder markieren Sie das Glas mit einem kleinen Aufkleber. 
  • Die bekanntesten Schnäpse sind meist durchsichtig und klar wie beispielsweise Korn oder Brandy. Um die alkoholfreie Variante zu kreieren, haben Sie nicht so viele Möglichkeiten. Rein äußerlich bietet sich da eigentlich nur pures stilles Wasser an. Allerdings gibt es seit einiger Zeit von allen großen Wasserherstellern auch aromatisiertes Wasser zu kaufen. Dieses Wasser wurde hauptsächlich für die Sportler hergestellt und beinhaltet fruchtiges Aroma wie Orange, Litschi oder Birne in allen Mixformen. Greifen Sie darauf zurück, denn pures Wasser als "alkoholfreier Schnaps" wirkt dann doch auf einer Feier ziemlich langweilig.
  • Bei bunten Schnäpsen, die eigentlich in die Kategorie der Liköre gehören, haben Sie es etwas einfacher. Weichen Sie hier lediglich auf einen Fruchtsaft in der Farbe aus. Die rötlichen Schnäpse können Sie perfekt mit rotem Traubensaft duplizieren.
  • Bei braunen Schnäpsen können Sie auf Tee ausweichen. Brühen Sie starken schwarzen Tee auf und lassen ihn erkalten. Geben Sie einen Würfelzucker und einige Spritzer Limettensaft hinzu und schon haben Sie den perfekten braunen "alkoholfreien Schnaps".
Teilen: