Alle Kategorien
Suche

Akrostichon - am Beispiel einfach erklärt

Beinah jeder hat schon einmal ein Akrostichon gesehen, ob Sie es glauben oder nicht. Spätestens, wenn Sie das unten aufgeführte Beispiel lesen, kommt der "Aha-Effekt". Sie glauben es nicht? Lesen Sie einfach selber nach.

Akrostichon - Erklärung und Beispiel.
Akrostichon - Erklärung und Beispiel.

Sie haben bestimmt auch schon einmal das Wort "Akrostichon" gelesen oder gehört, falls nicht, haben Sie eines in Versform gesehen. Möglicherweise wissen Sie an dieser Stelle noch gar nicht, wovon in diesem Artikel die Rede ist. Wer wissen möchte, was ein Akrostichon ist, wird es in dieser kurzen Beschreibung erfahren und an einem Beispiel sehen, dass wahrscheinlich jeder schon einmal eines selber entworfen hat. Im Moment mag dies unlogisch für Sie klingen, aber sehen Sie selbst:

Was ein Akrostichon überhaupt ist

  • In einem Akrostichon ergeben die ersten Buchstaben eines jeden Wortes einen Sinn. Hinter diesen Buchstaben stehen jeweils, für das aus Anfangsbuchstaben entstandene Wort, themenbezogene Wörter oder kleiner Wortgruppen beziehungsweise kurze, knappe Sätze.
  • "Akrostichon" ist ein griechisches Wort. Der Wortteil "Akros" bezieht sich auf das Wort, welches aus den ersten Buchstaben gebildet wird und heißt so etwas wie "das Äußerste".
  • "Stichos" bedeutete dabei nichts anderes als "Buchstabe". Zusammengefasst heißt "Akrostichon" also "der äußere Buchstabe".

Ein Akrostichon am Beispiel

Nehmen Sie sich irgendein beliebiges Wort, wie beispielsweise "Apfelbaum". Sie werden genau dieses Wort, anhand der jeweiligen Anfangsbuchstaben, von oben nach unten gelesen erkennen:

  • Alle Menschen essen Äpfel gerne. 
  • Prima für gesunde Ernährung geeignet ist diese Frucht.
  • Frischer Apfelsaft schmeckt gut.
  • Er ist eine süße Frucht.
  • Lecker und gesund ist ein Apfel.
  • Blüten der Bäume sind schneeweiß.
  • Als Mus kann man Äpfel auch genießen.
  • Unter Umständen kann das Obst auch sauer sein. 
  • Man sollte täglich einen Apfel essen.

Sie können diese Schreibweise auf alle möglichen Wörter anwenden. Wichtig ist, dass die Verse mit dem Thema in Verbindung stehen.

Teilen: