Alle Kategorien
Suche

Akku laden mit Solarzellen - eine Ladeschaltung bauen funktioniert so

Um einen Akku zu laden, kann auch eine Solarzelle verwendet werden. Mit einer entsprechenden Ladeschaltung kann so die Sonnenenergie in elektrische Spannung umgewandelt und diese gespeichert werden.

Strom aus Solarzellen nutzen.
Strom aus Solarzellen nutzen.

Was Sie benötigen:

  • Solarzellenmodul
  • Standarddiode
  • Verbindungsleitungen
  • Batteriefach für den Akku
  • Lötkolben und Lötzinn

Einen Akku mit Sonnenenergie laden

Mit einer oder mehreren Solarzellen können relativ einfach Schaltungen aufgebaut werden, mit denen es möglich ist, Akkus aufzuladen.

  • Das Grundprinzip dieser Schaltung ist sehr einfach. Bei der Auswahl der richtigen Solarzelle sollte nur beachtet werden, dass die Ladespannung etwas über der entsprechenden Akkuspannung liegen muss, damit ein Strom fließen kann.
  • In die Ladeschaltung eingebaut werden muss eine Diode, welche den Stromfluss nur von der Solarzelle zum Akku zulässt. Dies ist notwendig, damit der Akku keinen Strom an die Solarzelle abgeben kann.
  • An dieser Diode entsteht auch ein Spannungsabfall, welcher bei der Auswahl der Solarzelle mit berücksichtigt werden muss, sodass die Ladespannung trotzdem noch ausreichend ist.

So wird eine Ladeschaltung für 1,2-Volt-Akkus aufgebaut

Eine entsprechende Schaltung zum Aufladen von Akkus mit einer Nennspannung von 1,2 Volt soll an dieser Stelle beschrieben werden.

  1. Zunächst müssen Sie ein Solarmodul mit einer passenden Ausgangsspannung wählen. In diesem Fall sollten Sie eine Solarzelle verwenden, welche eine Ausgangsspannung von 2 Volt besitzt.
  2. Ein Akku mit einer Nennspannung von 1,2 Volt sollte mit einer Spannung von ca. 1,4 Volt aufgeladen werden. Wenn man in diese Schaltung die Verlustspannung der Diode mit einbezieht, so ist in diesem Fall eine Spannung der Solarzelle von 2 Volt empfehlenswert.
  3. An den Pluspol der Solarzelle schließen Sie den Anodenanschluss der Diode an. Dies ist der Anschluss ohne den aufgedruckten Ring auf der Diode.
  4. Den anderen Pol der Diode verbinden Sie mit dem Pluspol des Akkus (bzw. des Batteriefachs).
  5. Nun müssen Sie nur noch den Minuspol der Solarzelle und dem des Akkus verbinden.
  6. Wenn nun ausreichend Licht auf die Solarzelle fällt und der Akku in das Batteriefach eingelegt ist, so wird der Akku aufgeladen.

Die Stromstärke der Solarzelle hängt im Wesentlichen von der Kapazität und der Entladestrom des Akkus ab. Wählen Sie die Stromstärke der Solarzelle am Besten so aus, dass diese etwa ein Zehntel der Kapazität des Akkus entspricht.

Teilen: