Alle Kategorien
Suche

Akazienparkett - so pflegen Sie Ihren kostbaren Fußbodenbelag

Wenn Sie sich in Ihrem Zuhause für ein hochwertiges Akazienparkett entschieden haben, soll Ihr Fußbodenbelag lange halten und gut aussehen. Mit der richtigen Pflege werden Sie sicher lange Freude an Ihrem Parkett haben.

Akazienholz gehört zu den strapazierfähigen Hölzern.
Akazienholz gehört zu den strapazierfähigen Hölzern.

Was Sie benötigen:

  • Luftbefeuchter
  • Neutralseife
  • Parkettreiniger
  • Möbelgleiter
  • Wachs
  • Öl

Akazienparkett gibt Ihnen viel Freiheit bei der Farbauswahl

  • Wenn Sie sich für ein Akazienparkett entschieden haben, haben Sie einen Fußbodenbelag gewählt, der über eine recht gleichmäßige Maserung verfügt und eine rotbraune bis dunkelbraune Farbe hat. So können Sie Ihren gewünschten Farbton recht frei wählen.
  • Das Akazienholz hat einen hohen Härtegrad und ist sehr strapazierfähig. So ist das Parkett auch für Fußböden geeignet, die viel aushalten müssen. Zum Beispiel im Eingangsbereich oder in der Küche.
  • Bei trockener Luft neigt das Akazienparkett, wie jedes Echtholzparkett, zur Fugenbildung. Wenn Sie sich für ein Echtholzparkett entscheiden, sollten Sie deshalb über die Anschaffung eines Luftbefeuchters nachdenken. Dadurch ändert sich das Raumklima positiv und ist gut für Ihr Wohlbefinden.
  • Als Fußbodenbelag für mit Fußbodenheizung beheizten Räumen, ist Akazienholz leider nicht geeignet, da es nicht formbeständig genug ist. Außerdem ist Akazienparkett nicht aus heimischen Hölzern zu bekommen.
  • Ihr Parkettboden wird mit verschiedenen Oberflächen angeboten. Es gibt das Akazienparkett mit Lack versiegelt, gewachst oder geölt.

So pflegen Sie Ihr kostbares Parkett richtig

  • Vorsicht ist bei der Reinigung Ihres Fußbodenbelags geboten. Dampfreiniger sind für Ihren Parkettboden genauso wenig geeignet wie ein nasser Wischlappen. Sie sollten Ihren Fußboden nur nebelfeucht wischen und auf scharfe, chemische Reinigungsmittel verzichten. Gut geeignet ist ein spezieller Parkettreiniger oder Neutralseife. Auch auf Bodentücher aus Mikrofaser sind für Ihren Akazienholzboden nicht geeignet, da die Mikrofaser die Versiegelung angreifen könnte.
  • Bei geölten Parkettböden sollten Sie ab und an ein spezielles Pflegemittel verwenden, das die vom Putzen mit der Zeit freigelegten Poren wider verschließt, damit keine Feuchtigkeit in das Holz eindringen kann.
  • Gewachste Bodenbeläge sollten einmal im Jahr abgeschliffen und neu gewachst werden. Bei großen Flächen sollten Sie dazu eine Poliermaschine verwenden, damit das Wachs gleichmäßig aufgetragen wird.
  • Stellen Sie keine Blumentöpfe direkt auf Ihren Fußboden und versehen Sie Ihre Möbelstücke mit Möbelgleitern. So entstehen keine Wasserränder oder unnötigen Kratzern.
  • Lassen Sie sich im Fachhandel nicht nur bei der Auswahl Ihres Fußbodenbelags beraten, sondern auch was die Reinigung und Pflege angeht.
Teilen: