Alle Kategorien
Suche

AGR-Ventil prüfen beim Corsa - so geht's

Sie haben einen Opel Corsa und Probleme mit dem AGR-Ventil? Dann helfen Ihnen einige Ratschläge, es zu prüfen und Fehler beheben zu lassen.

Das AGR befindet sich im Motorraum.
Das AGR befindet sich im Motorraum.

Der Opel Corsa und das AGR-Ventil

  • Das Abgasrückführungsventil, kurz AGR, ist beim Opel Corsa Bestandteil des Ecoflex-Systems.
  • Vor allem bei der 2000er-Baureihe vom Corsa B, wo dieses System noch neu war, gibt es oft Probleme mit dem empfindlichen Bauteil.
  • Viele Fahrer merken allerdings gar nicht, dass ihre Autoprobleme vom AGR ausgehen und es werden zahlreiche Prognosen gestellt, bis sie schließlich wissen, was los ist.
  • Deshalb hilft es Ihnen zu wissen, wie Sie das AGR prüfen und feststellen können, ob ihm etwas fehlt. Manche Probleme können Sie dann auch ganz einfach selbst beheben.

So prüfen Sie Ihr Abgasrückführungsventil

  • Dass etwas mit dem Abgasrückführungsventil an Ihrem Corsa nicht stimmt, merken Sie im Normalfall zunächst einmal daran, dass Ihre Motorkontrollleuchte blinkt.
  • Wenn dies der Fall ist, achten Sie zuerst einmal darauf, ob Ihr Wagen ruckelt, vor allen Dingen, wenn er kalt ist und beim Anfahren.
  • Wenn dies der Fall ist, fahren Sie einmal auf die Autobahn und geben Sie richtig Gas. Den Motor des Corsa B können Sie ruhig mal bis auf 140 km/h hochfahren.
  • Mit ein bisschen Glück pusten Sie so das AGR wieder frei und der Wagen fährt sich danach wieder normal - dann wissen Sie auch gleich, dass das Ventil schuld am Ärger war.
  • Wenn das Gas geben nichts nützt, müssen Sie das AGR tiefer gehend prüfen. Sie können es eigentlich mit ein paar Grundkenntnissen selbst ausbauen. Ansonsten holen Sie sich einen fachkundigen Bekannten zur Hilfe. Das AGR sitzt rechts neben dem Zündblock.
  • Wenn Sie es ausgebaut haben, können Sie es mithilfe von Drosselklappenreiniger, ein paar Wattestäbchen und einer Zahnbürste sauber machen.
  • Dann bauen Sie es erneut ein und machen eine Probefahrt. Wenn Sie immer noch keine Besserung feststellen, bleibt Ihnen nur noch der Weg zur Werkstatt, um den Motor prüfen zu lassen. Eventuell ist das AGR kaputt und muss ausgewechselt werden. Dann empfiehlt sich ein Originalteil, denn dieses hält länger.
Teilen: