Alle Kategorien
Suche

Afterjucken - Informatives

Wenn Sie unter Afterjucken leiden, ist das sehr belastend und unangenehm. Das Jucken am After ist ein Tabuthema. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich gut informieren und einen Arzt aufsuchen.

Vom Afterjucken sind Männer und Frauen betroffen.
Vom Afterjucken sind Männer und Frauen betroffen.

Afterjucken kann verschiedene Ursachen haben

  • Die gute Nachricht zuerst. Wenn Sie unter Afterjucken leiden, ist das sehr unangenehm und belastend, aber meist sind die Ursachen harmlos. Selten können allerdings auch schwerwiegende Erkrankungen hinter dem lästigen Symptom stecken. Deshalb sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Ihr Afterjucken kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Dazu gehört zum Beispiel trockene Haut rund um den Anus, auch hartes Toilettenpapier, eine Unverträglichkeit von Duschgel oder eine Waschmittelunverträglichkeit können für das unangenehme Jucken verantwortlich sein. Die Haut am After ist gereizt und es bildet sich ein sogenanntes Analekzem.
  • Allerdings kann das Jucken auch durch eine Pilzinfektion, Feigwarzen, eine Entzündung am Anus, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, harten Stuhlgang oder Hämorrhoiden ausgelöst werden. Auch wenn Sie unter Neurodermitis leiden, können Sie vom Afterjucken betroffen sein.
  • Wenn Sie unter einer Stuhlinkontinenz, Madenwürmern oder Diabetes leiden, kann es ebenfalls zum Jucken am After kommen. Selten sind Mastdarmgeschwüre der Grund für das Jucken.

So verhalten Sie sich bei Afterjucken

  • Wichtig ist es, das Tabu zu brechen. Suchen Sie Ihren Hausarzt, einen Internisten oder einen Hautarzt auf, wenn Sie unter Afterjucken leiden. Denn nur wenn Sie die genaue Ursache für den Juckreiz kennen, kann eine sinnvolle Behandlung gefunden werden.
  • Ihr Arzt wird Sie zu Ihrem Symptom befragen, eine körperliche Untersuchung vornehmen und eventuell eine Stuhlprobe im Labor untersuchen lassen.
  • Die Behandlung Ihres Afterjuckens hängt in erster Linie von den Ursachen ab. Allerdings gibt es einiges, was Sie selber tun können, um Ihr Leiden zu lindern. Trinken Sie ausreichend und sorgen Sie dafür, dass Sie regelmäßigen und weichen Stuhlgang haben.
  • Verwenden Sie kein feuchtes Toilettenpapier. Das Papier sollte weich sein. Reinigen Sie Ihren After nach jedem Stuhlgang mit warmem Wasser und tupfen Sie sich gut trocken. Ist Ihre Haut stark gereizt, sollten Sie den After mit kalter Luft trocken föhnen.
  • Vermeiden Sie es, sich zu kratzen, und tragen Sie Unterwäsche aus Baumwolle. Ihre Kleidung sollte nicht zu eng sitzen. Kortisonhaltige Salben können Ihnen ebenfalls helfen. Fragen Sie Ihren Apotheker oder den behandelnden Arzt nach einem geeigneten Produkt.
  • Ist eine Pilzinfektion der Grund für Ihre Beschwerden, sollten Sie auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel verzichten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.