Alle Kategorien
Suche

Affenpark - so gelingt der Ausflug nach Apenheul in Holland

Der Affenpark "Apenheul" liegt in der Stadt Apeldoorn, ca. 80 km von der deutschen Grenze entfernt. Hier können Sie freilaufende Affen hautnah beobachten. Damit der Besuch des Affenparks einwandfrei abläuft und Ihnen und Ihren mitgebrachten Gegenständen - wie z. B. Kameras - nichts passiert, sollten Sie einige Dinge beachten.

Erleben Sie freilaufende Affen hautnah.
Erleben Sie freilaufende Affen hautnah.

Der Affenpark Apenheul bietet für jeden etwas. Abgesehen von den freilaufenden Affen, die den Park bekannt gemacht haben, gibt es auch noch andere Tiere Gehegen zu sehen, wie zum Beispiel Wasserschweine, Ibisse, Ameisenbären und Schildkröten. Zudem gibt es für Kinder ausreichend Spielmöglichkeiten im gesamten Affenpark verteilt, unter anderen ein Karussell und eine Kletterwand.

Den Ausflug nach Apenheul planen

  • Bevor Sie sich auf den Weg zum Affenpark machen, sollten Sie sich über die Öffnungszeiten erkundigen. Der Park ist in der kalten Jahreszeit für einige Monate geschlossen.
  • Zum Affenpark gelangen Sie entweder mit dem eigenen Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dafür fahren Sie mit der Bahn bis nach Apeldoorn und nehmen von da aus einen Bus. Busse fahren vom Bahnhof aus jede Viertelstunde nach Apenheul.
  • Hunde sind im Affenpark wegen der freilaufenden Affen nicht gestattet. Wenn Sie Ihren Hund nicht zu Hause lassen können, können Sie ihn in einer der Tierpensionen in Nachbarorten abgeben. Dort werden Hunde für die Zeit Ihres Zoobesuchs versorgt.
  • Wenn Sie Ihre Eintrittskarten online buchen, bekommen Sie Rabatt. Zudem können Sie online auch das sogenannte "Apenheulgeld" bestellen. Sie bezahlen 25 Euro für 30 Münzen, die jeweils einen Wert von 1 Euro haben. Mit den Münzen können Sie in Café und Restaurants sowie in Souvenirshops des Affenparks bezahlen.

Darauf sollten Sie im Affenpark achten

  • Im Affenpark können Sie sich eine spezielle Tasche ausleihen, in der Sie Ihre mitgebrachten Dinge problemlos transportieren können. So können Sie Ihren Zoobesuch genießen, ohne dass neugierige Affen sich am Inhalt Ihrer Tasche zu schaffen machen.
  • Füttern Sie keine Tiere im Zoo. Vermeiden Sie es außerdem etwas zu essen, wenn Sie sich in den Gebieten des Affenparks befinden, in denen die Affen frei herumlaufen. Es kann sonst passieren, dass Ihnen die flinken Tiere Ihr Essen wegnehmen und selbst verputzen.
  • Streicheln Sie keine freilaufenden Affen. Diese könnten diese Geste als Angriff missverstehen.
  • Sie dürfen im Affenpark filmen und fotografieren, sollten dabei aber darauf achten, dass Ihnen die freilaufenden Affen Ihren Fotoapparat oder andere Gegenstände nicht entwenden.
Teilen: