Alle Kategorien
Suche

Aerobe und anaerobe Bakterien - Informatives

Wenn Sie sich im Rahmen der Biologie mit Bakterien beschäftigen, so sollten Sie natürlich auch wissen, worin der Unterschied zwischen den aeroben und anaeroben Vertretern besteht und was das Besondere an den jeweiligen Arten ist.

Es gibt aerobe und anaerobe Bakterien.
Es gibt aerobe und anaerobe Bakterien.

Was eine aerobe Bakterie ist 

  • Das Wort "aerob" stammt aus dem Altgriechischen direkt von dem Begriff "Aerobie" ab. Übersetzt bedeutet Aerobie dementsprechend Luft oder auch Sauerstoff (ursprünglich von aera abgeleitet worden).
  • Das Besondere an den aeroben Bakterien ist, dass bei dieser Art von Bakterie elementare Sauerstoff zum Weiterleben des Organismus notwendig ist. Fehlt der Sauerstoff, so sind die Bakterien nicht überlebensfähig und verenden. Hierbei ist die Rolle des Sauerstoffs auch noch weiterhin interessant. Denn der Sauerstoff wird unbedingt im Rahmen der oxidativen Stoffumsetzung beim Energiestoffwechsel gebraucht und verwertet. Ein Beispiel wäre bei höheren Lebewesen die Atmung.
  • Eine Bakterie, die zum Leben Sauerstoff benötigt, wird auch als sog. Aerobier bezeichnet.

Anaerobe Bakterien unter die Lupe genommen

  • Neben den aeroben Bakterien existieren auch die anaeroben. Die Anaerobie stellt demzufolge das Gegenteil zur Aerobie dar.
  • Der gravierende Unterschied zwischen aeroben und anaeroben Bakterien besteht nun darin, dass Letztere zum Existieren keinerlei Sauerstoff benötigen, dementsprechend also unabhängig von einer Sauerstoffversorgung sind.
  • Die Vorsilbe "an" bedeutet im Rahmen dieser Begrifflichkeit übersetzt entweder "anti" oder auch "gegen".

Darüber hinaus sind auch noch weitere Lebewesen auf der Welt zu finden, die weder aerob noch anaerob sind. Bei solchen besonderen Lebewesen ist dann speziell die Rede von sog. mikroaerophilen Organismen, die lediglich Sauerstoff in geringen Konzentrationen benötigen, um beste Lebensbedingungen zu schaffen.

Teilen: