Alle Kategorien
Suche

Adressbuch synchronisieren - so geht's auf dem Mac

Besitzen Sie einen Mac, so haben Sie seit Lion die Möglichkeit, das Adressbuch mit anderen Geräten von Apple zu synchronisieren. So können Sie von einem idealen Datenabgleich profitieren, welcher im Hintergrund läuft und Ihnen einiges an Arbeit erspart. Lesen Sie hier, wie genau der Dienst funktioniert.

Bei den Kontakten nicht die Übersicht verlieren
Bei den Kontakten nicht die Übersicht verlieren

Die benötigten Geräte für das Adressbuch wählen

Sie werden feststellen, dass es viele Geräte gibt, die mit einem Adressbuch ausgestattet sind. Wichtig ist es daher festzustellen, mit welchem Produkt die Daten eigentlich zu synchronisieren sind.

  • Sinnvoll ist es meist, wenn Sie das Adressbuch zwischen dem Mac und Smartphone synchronisieren. Das sind in der Regel die Geräte, welche von den meisten Nutzern gern mit abgeglichenen Daten gesehen werden.
  • Ebenfalls beliebt ist die Verbindung mit sämtlichen Geräten. Der Vorteil dabei ist klar: Sie können jederzeit aktuelle Kontaktdaten vorfinden und müssen die Änderungen nicht per Hand durchführen.
  • Behalten Sie im Blick, dass bei dem Datenabgleich die Internetleitung belastet wird. So kann es passieren, dass Sie nicht mehr so schnell surfen können, wie gewohnt oder Volumen verbrauchen, welches vom Provider limitiert wird.

Mit iCloud synchronisieren

Recht bewährt hat sich bei der Arbeit mit Apple Geräten der Dienst iCloud. Dieser stammt von dem gleichnamigen Unternehmen und ermöglicht Ihnen, Daten abzugleichen.

  1. Starten Sie Ihren Mac und lassen Sie dort die Systemeinstellungen über das Apfel-Symbol aufrufen. Wählen Sie dort unter "Internet & Drahtlose Kommunikation" den Eintrag "iCloud" aus.
  2. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Apple-ID und das dazugehörige Passwort anzugeben. Verbinden Sie sich mit diesen Daten und warten Sie, bis der Computer Ihren Account erkannt hat.
  3. In der nun erscheinenden Liste sollten Sie die Möglichkeit haben, darüber zu entscheiden, was zu synchronisieren ist. Vertreten sind neben Lesezeichen, dem Kalender und Dokumenten auch Kontakte. Gemeint ist mit diesem Eintrag das Adressbuch.
  4. Wechseln Sie anschließend zu dem Gerät, welches die Daten aus dem Adressbuch erhalten sollen. Sollte es sich ebenfalls um einen Mac halten, so führen Sie die gleichen Schritte durch. Bei einem iOS-Gerät werden Sie in der App "Einstellungen" einen passenden Menüpunkt finden.

Nach der Einrichtung werden Sie feststellen, dass Apple sich immer wieder mit dem Internet verbindet und die Kontaktdaten abholt. Nutzen Sie diesen Vorteil und genießen Sie abgeglichene Daten im Alltag.

Teilen: