Alle Kategorien
Suche

ADAC: Batterie leer bei Mitgliedschaft - was tun?

Oft springt ein Auto nicht mehr an, weil die Batterie leer ist. Doch kann man in diesem Fall als Mitglied den ADAC rufen?

Leere Batterie - ein häufiger Grund, weshalb Autos nicht anspringen.
Leere Batterie - ein häufiger Grund, weshalb Autos nicht anspringen.

Den ADAC informieren

  • Wenn Sie als ADAC-Mitglied eine leere Batterie im Auto haben, ist dies ein gängiger Grund, um den ADAC um Hilfe zu rufen. Denn auch eine leere Batterie gilt als Panne.
  • Wählen Sie hierfür aus dem Festnetz die Telefonnummer 0180 2 22 22 22.
  • Von Ihrem Mobiltelefon aus erreichen Sie die ADAC-Zentrale über die Kurzwahl 22 22 22.
  • Beide Telefonnummern sollten jedoch auch auf Ihrer Mitgliedskarte angegeben sein.
  • In dem folgenden Telefongespräch mit der Zentrale werden Sie nach einigen Angaben wie etwa Ihrer Mitgliedsnummer, Ihrem Namen und dem Grund Ihres Anrufs gefragt, die Sie wahrheitsgemäß beantworten sollten. Anschließend ist erst einmal Warten angesagt. Denn je nachdem, wie viel auf den Straßen passiert ist, wird der ADAC-Mitarbeiter früher oder später bei Ihnen eintreffen.

Batterie ist leer - verschiedene Möglichkeiten

  • Kommt der ADAC-Mitarbeiter schließlich zu Ihnen, verschafft er sich in der Regel zunächst einen Überblick über die Lage. Stehen Sie ihm hier mit wahrheitsgemäßen Antworten zur Seite, falls er Ihnen Fragen stellt.
  • Unter anderem misst der ADAC-Mitarbeiter die Kraft der Batterie und wird Sie je nach Ergebnis vor die Entscheidung stellen, ob Sie lediglich Starthilfe von ihm bekommen möchten oder ob er einen Batteriewechsel vornehmen soll.
  • Halten Sie sich vor Augen, dass der ADAC sich bei besonders alten und schwachen Batterien vorbehält, Ihnen nicht nach kurzer Zeit noch einmal kostenlos wegen einer leeren Batterie zu helfen.
  • Zudem sollten Sie in Ihre Entscheidung mit einfließen lassen, dass der ADAC den Batteriewechsel anders als viele Werkstätten vollkommen kostenfrei und direkt vor Ort für Sie übernimmt. Die Batterien sind dabei Markenprodukte, für die Sie eine Garantie erhalten. Auch findet kein Preisaufschlag statt.
  • Haben Sie sich für einen Batteriewechsel durch den ADAC entschieden, müssen Sie das Geld für die Batterie nicht bar dabei haben, sondern können beispielsweise bequem per Karte bezahlen.

Scheuen Sie sich also nicht, bei einer leeren Batterie den ADAC zu informieren, denn dies ist durchaus üblich und gehört hier zum ganz normalen Arbeitsalltag.

Teilen: