Alle Kategorien
Suche

Acrylglas kleben - so geht's mit Dichlormethan

Es gibt verschiedene Methoden, wie Sie Acrylglas kleben können, eine davon ist es, mit Dichlormethan zu kleben. Dabei müssen Sie einiges beachten.

Kleben Sie Acrylglas mit Dichlormethan.
Kleben Sie Acrylglas mit Dichlormethan.

Was Sie benötigen:

  • Dichlormethan
  • Tape
  • gut gelüfteter Raum

So können Sie Acrylglas mit Dichlormethan verkleben

Warnung: Bei Dichlormethan (DM) ist äußerst giftig. Schon 20 ml können tödlich sein. Arbeiten Sie nur in sehr gut gelüfteten Räumen. Auch verklebte Teile dürfen nicht in Wohnräumen ausdünsten. Auch soll DM krebserregend sein.

  • Dichlormethan verklebt genau genommen Acrylglas nicht, sondern es verschweißt dieses. Die Klebenähte werden sehr sauber und präzise verklebt. Das ist der Grund, weshalb auf beim Verkleben von Acrylglas auf diesen Stoff nicht verzichtet werden kann. Bisher wurde noch kein besserer Kleber gefunden. Auch Aceton, welches auch nicht unbedenklich ist, ist für das Kleben von Acrylglas nicht so gut geeignet.
  • Sie können mit DM Acrylglas auf Stoß verkleben oder besser auf Gehrung, weil so eine größere Klebefläche vorhanden ist. Sie benötigen saubere und gerade Schnittkanten, da Sie mit DM keine Spalten überbrücken können. Es ist aber nicht sinnvoll, die Kanten zu schleifen, aber Späne müssen unbedingt vor dem Kleben entfernt werden.
  • Verwenden Sie Dichlormethan sehr sparsam, am besten mit einer Einwegspritze und einer Injektionsnadel. Das ist nicht nur für Ihre Gesundheit besser, sondern sorgt auch für eine saubere Klebenaht. Eine zu große Menge DM löst zu viel von dem Acrylglas an und die Klebung wird unsauber.
  • Der größte Vorteil von DM ist auch gleich sein größter Nachteil. Wenn Sie Acrylglas damit kleben, ist es nach 30 bis 60 s fest. Eine Korrektur der Klebung ist nicht möglich. Sobald die mit Dichlormethan benetzen Flächen aneinander kommen, vernetzen sich die Moleküle der beiden Stoßflächen, da gibt es keine Möglichkeit mehr noch was zu ändern. Dafür brauchen Sie bei der kurzen Aushärtezeit keine Vorrichtung um die Teile während der Klebung einzuspannen. Sie können die Teile einfach nur zusammenhalten.
  • Eine häufig verwendete Methode ist es, beide Klebeflächen mit DM zu benetzen und dann diese Bauteile zusammenzufügen. Diese Methode eignet sich, um Blöcke aneinander zu kleben oder Blöcke auf Acrylglasplatten zu setzen.

Wollen Sie Gebilde aus Acrylglasplatten Dichlormethan verkleben, gehen Sie anders vor. Fügen Sie die Bauteile mit Tape zusammen und träufeln Sie das DM mit der Spritze auf die Klebenaht oder streichen es mit einem Pinsel darüber. Dichlormethan zieht in die Klebefuge ein und löst das Acrylglas an. Es verdunstet schnell und die Klebestelle ist fest.

Teilen: