Alle Kategorien
Suche

Achselgeruch - so können Sie die Ausdünstung vermeiden

Achselgeruch ist unangenehm und trifft früher oder später jeden Menschen. Wenn Sie darunter leiden, dann gibt es einige wirksame Mittel, die Ihnen helfen, den Geruch zu beseitigen.

Achselgeruch brauch kein Mensch.
Achselgeruch brauch kein Mensch.

Achselgeruch plagt jeden Menschen

Jeder Mensch hat irgendwann mit Achselgeruch zu kämpfen. Da die Arme in der Regel immer am Rumpf anliegen, verteilt sich der Schweiß über der Fläche der Achsel.

  • Schwitzen ist normal vor allem im Sommer leiden die meisten Menschen unter leichtem Achselgeruch. Wichtig ist es, zu wissen, dass Achselgeruch nicht durch Schwitzen selbst entsteht. Der störende Geruch entsteht durch Bakterien, welche sich auf der Haut ausbreiten.
  • Wenn Sie Achselschweiß und Achselgeruch verhindern möchten, dann sollten Sie jeden Tag mindestens 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Am besten eignen sich ungesüßte Tees und Wasser.

Ebenfalls hilfreich ist es, wenn Sie auf Alkohol und Nikotin verzichten. Beide Faktoren können den unliebsamen Achselgeruch begünstigen.

So gegen Sie gegen den Geruch an

Dem herkömmlichen Achselgeruch, der vor allem im Sommer auftritt, können Sie mit einem handelsüblichen Deo aus der Drogerie oder dem Supermarkt entgegenwirken.

Zu unserer täglichen Körperpflege gehört heute das Benutzen eines Deos. Denn in …

  • Es ist ratsam, immer ein Deodorant bei sich zu tragen. Dieses können Sie immer auftragen, wenn es nötig ist. Suchen Sie sich ein gutes Deo mit einem Anti-Transpirant-Effekt aus und scheuen Sie nicht davor zurück, für ein gutes Produkt etwas mehr auszugeben. 
  • Wer kein Deopray verträgt, kann zu einem Deostift mit dem Mineral Alaun greifen. Dieses Mineral bildet eine dezente Säure, sobald es mit Feuchtigkeit in Verbindung kommt und die störenden Bakterien werden neutralisiert.
  • Wichtig ist bei Achselgeruch eine regelmäßige und gründliche Hygiene. Duschen Sie sich gründlich und wenn Sie morgens mal keine Zeit für eine ausgiebige Dusche haben, sollten Sie sich zumindest mit einem Waschhandschuh gründlich waschen.
  • Trimmen Sie Ihre Achselbehaarung oder schneiden Sie die Haare komplett ab. Denn Achselbehaarung begünstigt Achselgeruch, vor allem im Sommer leiden die meisten Männer deswegen an dem unliebsamen Geruch.
  • Tragen Sie Kleidung, die Ihnen gut passt, aber nicht zu eng sitzt. Zu enge Kleidung lässt Ihre Haut schlecht atmen und Sie schwitzen schneller. Wenn Sie allgemein unter Schweiß leiden, dann ist es ratsam, atmungsaktive Kleidung zu tragen.

Bei starken Problemen mit Achselgeruch helfen Ihnen echte Transpirante. Diese Produkte gibt es in der Apotheke und bestehen meistens auf Triclosebasis oder aus Aluminiumsalzen. Die Schweißdrüsen werden durch dieses Mittel verstopft. Ein Erfolg zeigt sich jedoch immer erst nach ein paar Wochen der Anwendung.

Teilen: