Alle Kategorien
Suche

Aceton-Teststreifen - so wenden Sie sie richtig an

Wie viele weitere Bestandteile lässt sich Aceton mit Teststreifen im Urin nachweisen. Die Tests sind einfach durchzuführen und gut abzulesen. Bei verschiedenen Verdachtsmomenten wird Ihr Arzt Ihnen diese Untersuchung vorschlagen.

Aceton riecht nach Nagellack.
Aceton riecht nach Nagellack.

Aceton im Urin

  • Aceton können Sie selbst im Urin nachweisen. Dieser Stoff wird vom Körper gebildet, wenn Ihr Organismus keine Kohlenhydrate mehr zur Verfügung hat, die er zur Energiegewinnung abbauen kann. Stattdessen baut er Körperfett ab, wodurch Aceton beziehungsweise Ketonkörper freigesetzt werden.
  • Normalerweise sind Ketonkörper nicht im Urin nachweisbar; erst wenn viel Fett abgebaut wird, steigt die Konzentration und Sie können es am Teststreifen sehen.
  • Sie können es zusätzlich riechen. Es macht sich als säuerlicher, nach verfaulten Äpfeln riechender Mundgeruch bemerkbar, der im fortgeschrittenen Stadium an Lacke erinnert.
  • Doch wann kommt es zum verstärkten Fettabbau? Natürlich bei lang andauernden und strengen Diäten, bei denen Sie zu wenig Energie zu sich nehmen.
  • Lebenswichtig kann die Bestimmung sein, wenn eine bewusstlose Person aufgefunden wird. Durch ein diabetisches Koma steigt der Blutzuckergehalt im Blut und gelangt nicht mehr ins Gewebe. Ihr Körper holt sich die Energie dann aus den Fettreserven. Neben dem Blutzuckergehalt ist der Anteil an Ketonkörpern ein Indikator, um das weitere Vorgehen zu bestimmen. Es werden aber keine Teststreifen verwendet, wenn die Person bewusstlos ist.

Teststreifen richtig anwenden

  1. In der Apotheke erhalten Sie Urin-Teststreifen. Fragen Sie nach solchen Produkten, mit denen man Ketonkörper nachweisen kann.
  2. Sie entnehmen der Verpackung dann einen Teststreifen.
  3. Setzen Sie sich nun auf die Toilette und halten den Streifen kurz in den Urinstrahl. Alternativ können Sie in einen Becher urinieren und den Streifen dort hineinhalten.
  4. Nun müssen Sie ungefähr eine Minute abwarten, dies ist aber eventuell von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, weswegen Sie aufmerksam die Packungsbeilage lesen sollten.
  5. Schauen Sie dann nach, ob und wie stark sich das Feld, mit dem Aceton nachgewiesen wird, verfärbt hat.
  6. Sie finden auf der Verpackung eine Farbtafel, an die Sie Ihren Streifen zum Vergleich halten können.
  7. Ist der Gehalt erhöht, sollten Sie einen Termin mit Ihrem Hausarzt machen, um die Ursache abklären zu lassen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.