Alle Kategorien
Suche

Acer Aspire 3630 - so installieren Sie einen Beamer

Der Acer Aspire 3630 ist ein gut ausgestattetes Notebook, welches Sie zu Präsentationszwecken an einen Beamer anschließen können. Die Verbindung ist einfach herzustellen.

Den Laptop können Sie zu Präsentationszwecken mit einem Beamer verbinden.
Den Laptop können Sie zu Präsentationszwecken mit einem Beamer verbinden.

Mit dem Acer Aspire 3630 bekommen Sie ein gut ausgestattetes Notebook, welches Ihnen im privaten und auch im beruflichen Bereich ein zuverlässiger Begleiter ist. Wenn Sie für Schule oder Beruf, aber auch im privaten Bereich eine Präsentation oder Diashow erstellen und auf einer Feier oder einem Event präsentieren möchten, können Sie das Notebook an einen Beamer anschließen. So wird Ihre Präsentation für ein größeres Publikum sichtbar.

Der Anschluss des Acer Aspire 3630 erfolgt per VGA

  • Beim Acer Aspire 3630 handelt es sich um einen Laptop, der schon ein wenig älter ist. Aus diesem Grund besitzt er noch keinen digitalen Anschluss. Einen neuen Beamer mit HDMI- oder DVI-Schnittstelle können Sie mit dem Computer nicht digital verbinden.
  • Der Laptop besitzt nur einen VGA-Anschluss. Auch viele aktuelle Beamer sind mit diesem Anschluss ausgestattet. Wenn Ihr Beamer über eine VGA-Schnittstelle verfügt, können Sie mit einem entsprechenden Kabel eine direkte Verbindung herstellen.
  • Hat Ihr Beamer nur einen DVI-Anschluss und ist nicht mehr mit VGA ausgestattet, können Sie sich mit einem Adapter behelfen. Installieren Sie einen DVI-VGA-Adapter an Ihrem Beamer und verbinden Sie diesen mit Ihrem Laptop per VGA. Auch so bekommen Sie das Bild Ihres Laptops auf den Beamer.

Definieren Sie die Monitoreinstellungen in der Systemsteuerung

  • Der Acer Aspire 3630 wird ab Werk mit dem Betriebssystem Windows XP Professional ausgeliefert. Mit diesem können Sie die entsprechenden Einstellung für den Betrieb an einem Beamer oder auch an einem zweiten Monitor sehr leicht vornehmen.
  • Gehen Sie einfach in die Systemsteuerung-Monitore und definieren Sie den Beamer als zweiten Bildschirm.

Beachten Sie, dass das Bild analog übertragen wird. Vor allem bei Filmen und Fotos wird ein Qualitätsverlust deutlich zu sehen sein.

Teilen: