Alle Kategorien
Suche

Abschlüsse eines Fernstudiums - Bedeutung und Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt

Lebenslanges Lernen ist auf dem hart umkämpfen Arbeitsmarkt wichtiger denn je. Haben Sie sich für eine Weiterbildung via Fernschulunterricht entschieden, können Sie aus einem breiten Spektrum an Lehrgängen wählen: Einen (höheren) Schulabschluss erlangen, eine neue Sprache lernen, Kunst verstehen, kaufmännisches, technisches oder psychologisches Know-how erwerben - für jeden ist etwas dabei. Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht listet derzeit über 420 Veranstalter von Weiterbildungsangeboten. Die Abschlüsse eines Fernstudiums sind dabei ebenso unterschiedlich wie die Lehrgänge selbst.

Den Abschluss der Fernschule genau prüfen
Den Abschluss der Fernschule genau prüfen

Akademische Abschlüsse und Hochschulzertifikate

  • Genau wie bei einer klassischen Berufsbildung steht im Bereich des Fernlernens der akademische Abschluss an erster Stelle. Wichtig ist, dass Sie nach Beendigung der Weiterbildung den Abschluss als Bachelor erhalten.
  • Häufig werden normale Weiterbildungen auch als Fernstudium bezeichnet. Schauen Sie sich hierzu die Vertragsbedingungen der gewählten Fernhochschule ganz genau an. Ein wichtiges Indiz für den Abschluss als Bachelor sind die im Rahmen des Lehrganges möglichen Credit Points, eine Abschlussprüfung und ein offizielles Abschlusszeugnis, aus dem der erreichte akademische Grad hervorgeht.
  • Neben den eigentlichen Studiengängen bieten die meisten Fernhochschulen Weiterbildungen im nicht-akademischen Bereich an. Diese reichen von einzelnen Themen wie beispielsweise Arbeits- oder Personalrecht bis hin zu berufsaufbauenden Abschlüssen wie zum Beispiel Personal- und Businesscoach. Für die erfolgreiche Teilnahme sowie bestandene Prüfung an einem solchen Kurs erhalten Sie in der Regel ein Hochschulzertifikat. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um reguläre Fortbildungen, nur mit dem Unterschied, dass der Weiterbildungsanbieter eine Hochschule ist.
  • Bei einer Fortbildung kommt es nicht nur auf den Abschluss, sondern auch auf die Schulungseinrichtung und deren Qualitätsstandard an. Daher ist es bei der gleichen Weiterbildung ratsam, sich eher für die Hochschule als für die unbekannte Fernschule XY zu entscheiden.

Öffentlich-rechtliche und staatlich geprüfte Abschlüsse

  • Obwohl alle Fernlehrgänge ein gewisses Bildungsniveau und Motivation voraussetzen, sind es neben den akademischen häufig leider nur die öffentlich-rechtlichen und staatlich geprüften Abschlüsse, die eine Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt erfahren.
  • Mit öffentlich-rechtlich sind Weiterbildungen gemeint, deren Abschlussprüfung Sie vor der Industrie- und Handelskammer ablegen müssen. Beispiele solcher Fernlehrgänge sind zum Beispiel die diversen Fachwirte sowie Fachkaufleute. Das Gütesiegel der IHK bescheinigt Ihnen eine qualitativ anspruchsvolle Weiterbildung.
  • Weiterhin gibt es die staatlich geprüften Fortbildungen. Diese genießen ebenso wie die öffentlich-rechtlichen Abschlüsse Wertschätzung bei den Unternehmen. So bereiten beispielsweise die Weiterbildungen zum Betriebswirt oder Techniker auf einen staatlichen Abschluss vor.

Institutsinterne Zertifikate

  • Neben den akademischen, öffentlich-rechtlichen und staatlich geprüften Fortbildungen, die sich in der Regel einer allgemeinen Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt erfreuen, gibt es die institutsinternen Abschlüsse der jeweiligen Fernschulen.
  • Je nach Weiterbildung schließt die Maßnahme mit der vollständigen Bearbeitung aller Lehrmaterialien, einer Heimprüfung oder einer Prüfung in der Schulungseinrichtung ab. 
  • Da eine Weiterbildung, insbesondere als Selbstlernkurs, ein hohes Maß an Motivation und Durchhaltevermögen voraussetzt, gibt es immer mehr Unternehmen, die einen institutsinternen Abschluss genauso anerkennen wie beispielsweise einen staatlich geprüften Lehrgang - denn Abschluss hin oder her: Sie haben viel Zeit und Geld investiert, um sich in einem von Ihnen gewählten Bereich fundiertes Wissen anzueignen.

Die Vielzahl der Weiterbildungsangebote und dazugehörigen Abschlüsse erschweren die Entscheidung für den idealen Fernlehrgang. Wägen Sie ab, ob Ihnen eine allgemeine Anerkennung (akademisch, öffentlich-rechtlich oder staatlich geprüft) auf dem Arbeitsmarkt wichtig ist oder Sie bei anderen Abschlüssen (institutsintern) auf die Befürwortung eines Personalverantwortlichen vertrauen.

Teilen: