Alle Kategorien
Suche

Abnehmplan für Jugendliche - so gelingt die Gewichtsreduktion im Teenageralter

Jedes dritte Kind in Deutschland hat mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. Auch Jugendliche leiden immer häufiger unter Übergewicht. Doch im Teenageralter erfordert ein optimaler Abnehmplan viel Umsicht, da sich der Körper noch im Wachstum befindet und viele Nährstoffe benötigt. Mit etwas Planung gelingt das Abnehmen jedoch auch bei Heranwachsenden.

Jugendliche sollten viel Obst essen.
Jugendliche sollten viel Obst essen.

So erstellen Sie einen Abnehmplan für Jugendliche

  • Ein Abnehmplan für Jugendliche sollte alle wichtigen Nährstoffe enthalten, die der sich noch im Wachstum befindende Körper benötigt. Vermeiden Sie unbedingt einseitige Diäten oder gar Crash-Kuren, die dem gesamten Organismus Schaden zufügen können.
  • Erwachsenen wird häufig empfohlen, maximal drei Mahlzeiten täglich zuzuführen, damit der Körper in den Zwischenphasen aktiv Fett verbrennen kann. Jugendliche sollten jedoch zusätzlich kleine Zwischenmahlzeiten einbauen, da sie besonders in der Schule die Energie benötigen.
  • Grundlage des teenagergerechten Abnehmplanes stellt eine ausreichende Versorgung mit frischem Obst und Gemüse dar. Die Früchte können pur oder im Obstsalat genossen werden. Gemüse sollte möglichst schonend im Dampfgarer zubereitet werden, damit die Nährstoffe weitgehend erhalten bleiben. Servieren Sie Gemüsegerichte mit einer leichten Soße.
  • Teenager sollten bevorzugt zu Vollkornprodukten greifen, die anhaltend sättigen und so Heißhungerattacken vermeiden. Bieten Sie Vollkornbrote, Naturreis und Vollkornnudeln an.
  • Als Brotbelag eignet sich fettarmer Käse oder fettarme Wurst, zum Beispiel Kochschinken oder Corned Beef.
  • Besonders im Jugendalter spielt eine ausreichende Versorgung mit wertvollen ungesättigten Fettsäuren eine große Rolle. Jugendliche sollten deshalb mehrmals pro Woche eine Portion fetten Seefisch zu sich nehmen, der jedoch Fett sparend zubereitet wird. Besonders leicht schmeckt Lachs oder Makrele, gegrillt oder im Backofen zubereitet.
  • Fleisch sollte ebenfalls fettarm zubereitet werden. Wählen Sie Lenden- oder Bruststücke aus, die Sie im Backofen garen, kochen oder im Römertopf zubereiten können. Verzichten Sie auf fette Panaden.
  • Süßigkeiten sind erlaubt, sollten jedoch eingeschränkt verzehrt werden. Keinesfalls ersetzen Kekse oder Schokolade eine Mahlzeit.

Praktische Umsetzung des Abnehmplanes für Jugendliche - ein Tagesbeispiel

  • Jugendliche sollten grundsätzlich nicht ohne Frühstück das Haus verlassen. Lecker belegte Brote mit leichtem Kräuterquark und Tomaten, eine Schüssel Vollkorncornflakes oder Müsli und ein kleiner Obstsalat eignen sich optimal für einen guten Start in den Tag.
  • Schulbrote sollten lecker, leicht und nahrhaft sein. Mit fettarmem Käse oder gekochtem Schinken belegte Vollkornbrote, kleine Obst- und Gemüsestücke und ein Joghurt geben zwischendurch neue Energie.
  • Das Mittagsgericht sollte aus einer Gemüsebeilage und einer Stärkekomponente bestehen. Zusätzlich kann noch eine Portion Fisch oder Fleisch gereicht werden. Lecker schmecken gedünstetes Fischfilet mit gegartem Brokkoli und Salzkartoffeln.
  • Die Abendmahlzeit sollte klein ausfallen und nicht zu spät eingenommen werden. Ein belegtes Brot, etwas Obst und Gemüse runden den Tag ab.

Bedenken Sie: Der Abnehmplan funktioniert nur, indem Jugendliche in das Konzept mit eingebunden werden. Viel Erfolg!

Teilen: