Alle Kategorien
Suche

Abnehmbare Anhängerkupplung anbringen - so geht's

Eine abnehmbare Anhängerkupplung ist eine sehr angenehme Sache. Schnell ist Sie an- und auch wieder abmontiert. Lesen Sie hier, wie einfach Sie diese Zusatzausstattung für Ihren Wagen benützen können.

Mit einer Anhängerkupplung transportieren Sie Großes.
Mit einer Anhängerkupplung transportieren Sie Großes.

So verwenden Sie die abnehmbare Anhängerkupplung

Ist sie einmal montiert, macht eine abnehmbare Anhängerkupplung viel Freude. Nur wenige Handgriffe und die Kupplung rastet ein. Schließen Sie den Stecker einfach an und überprüfen Sie alles kurz und schon geht’s los.

  1. Glücklicherweise lässt sich so eine abnehmbare Anhängerkupplung auch nachrüsten und fertige Sets dafür gibt es für jede Automarke und fast in jedem Baumarkt.
  2. Bevor Sie die Kupplung an die Karosserie schrauben, meistens durch den Kofferraum, sind aber einige Vorarbeiten nötig, die es in sich haben. Zunächst müssen Sie im Kofferraum die Verkleidungen entfernen, Ersatzreifen rauswuchten.
  3. Dann entfernen Sie Stoßstange und hängen den Auspuff aus. An den Kontaktstellen müssen Sie noch den Unterbodenschutz entfernen und Löcher für die Schrauben setzen. Manche Autos haben aber auch Aufhängungen vorgesehen, sodass zumindest das Bohren entfällt. Dazu kommt noch der Einbau der Elektronik, was mittels eines fertigen "Kabelbaumes" aber möglich ist.
  4. Leichter geht’s natürlich mit einer Hebebühne in einer Werkstatt, die jeder mieten kann. Da ist für Sie ein bequemes Arbeiten möglich und oft gibt es noch kostenlos einen Tipp dazu. Auch Werkzeug kann hier im Einzelfall ausgeliehen werden. Länger hält das gute Stück, wenn Sie eine Konservierung der eingebauten Teile vom Unterboden aus vornehmen.
  5. Wer sich bei der Elektrik unsicher ist, sollte lieber zum Fachmann gehen. Natürlich müssen Sie eine Anhängerkupplung vom TÜV abnehmen und auch in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen, sofern sie kein "E-Kennzeichen" hat.

Das ist aber keine bloße Schikane, sondern eigentlich ein günstiger Sicherheitscheck und die Bestätigung, dass alles seine Richtigkeit hat. Und natürlich geht’s nicht im "Blindflug". Jedem Set liegt eine ausführliche Anleitung bei, dessen Studium Sie sich ausführlich widmen sollten.

Teilen: